Aktuelles

Masken (MNS) schwächen das Immunsystem, stimmt das?

Andre Wolf, 6. Juli 2020
Masken und Immunsystem
Masken und Immunsystem

In der Coronakrise sind MNS-Masken heftig in die Kritik geraten. Bieten sie überhaupt Schutz (aktiv/passiv) oder machen sie gar krank?

Speziell letztere Behauptung findet man häufig: Masken machen am Ende eher krank, als dass sie in der Coronakrise helfen. Die zugrundeliegende These lautet „Es gibt nichts Besseres für eure Lungen, Körper, Seele, Immunsystem als frische Luft!“.

Das zumindest liest man zu einem Sharepic, auf dem der Rachenraum eines Menschen zu sehen ist. Gleichzeitig hat jemand ein paar kleine Viren den Maßstab beachten wir mal nicht) aufgemalt, um zu zeigen, wie der Weg der Viren in den Körper aussieht.

[mk_ad]

Dieses Bild trägt auch eine Beschriftung. Der Inhalt wirkt verschwörerisch und basiert auf dem Narrativ, dass eine Regierung ihrem Volk (zwecks Kontrolle und Schlafschafoptimierung) ihrem Volke ständig Schaden zufügen wolle. Man liest:

Die Bundesregierung will euch krank machen. Bakterien, Viren sowie Keine aus der Mundhöhle, gelangen durch die Maske in die Lunge und sorgen für Atemwegserkrankungen.

Masken und Immunsystem
Masken und Immunsystem

Faktencheck Masken und Immunsystem

Macht da Tragen einer MNS-Maske denn nun krank und handelt es sich dabei um das Ziel der Regierung? Ob eine Maske krank macht, haben bereits die Kolleginnen und Kollegen des Correctivs genauer beschrieben. In dem Artikel „Coronavirus: Nein, Masken schwächen nicht das Immunsystem“ erfährt man, dass das Tragen einer Maske das Immunsystem nicht schwächt.

Zudem ist es laut Correctiv und dem in dem Artikel befragten Experten Dominic Dellweg, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) unbelegt, dass Bakterien, Viren und Keime aus der Mundhöhle nun aufgrund der Maske in die Lunge gelangen und dort Schaden anrichten.

[mk_ad]

In dem Correctiv-Artikel wird jedoch durch Marieke Degen, Pressesprecherin des Robert Koch-Institutes, eingeräumt, dass sich durch das Tragen an der Mund-Nasen-Bedeckung Bakterien bilden können. Diese bilden sich dann jedoch nicht in der Lunge, sondern an der Maske oder eben im Mund-Rachen-Raum. Und hier kommen wir wieder zu der unbelegten Aussage, dass diese Viren dann aufgrund der Maske in die Lunge wandern. Gleichzeitig liest man aber auch, dass es noch keine entsprechenden Studien dazu gibt.

Aber die Regierung will doch …

Kurz noch zu der Behauptung, die Regierung wolle ihrem Volk bewusst einen Schaden zufügen. Hierbei handelt es sich um ein typisches Eliten-Narrativ. Diese Erzählung legt zugrunde, dass eine regierende elitäre Gruppe das Volk klein halten will, damit es nicht zu Rebellionen oder Umstürzen kommt. In diesem Fall wird das deutlich: (immun-)schwaches Volk wäre kaum in der Lage, gegen seine (vermeintlich) verbrecherische Regierung zu kämpfen.

Gleichzeitig wird dieses Narrativ gezielt von Kreisen angewendet, die einen Systemumsturz hervorrufen wollen und ihre politischen Gegner mit dieser Argumentation entmenschlichen, um die Hürde für einen Angriff so gering wie möglich zu gestalten.

Mimikama-Startseite


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama