Alles rund um das Thema Facebook

Warnung vor Betrug auf dem „Facebook Marketplace“

In den letzten Tagen musste die Kriminalpolizei Lippe mehrere Strafanzeigen aufnehmen, bei denen Nutzer von „Facebook Marketplace“ betrogen werden sollten. In allen der Polizei Lippe bekannten Fällen blieb es bislang bei Versuchsstraftaten.

Tom Wannenmacher, 16. August 2022
Warnung vor Betrug auf dem "Facebook Marketplace"
Warnung vor Betrug auf dem "Facebook Marketplace"

Die Täter gaben vor, den angebotenen Artikel nicht selbst abholen zu können. Ein Kurier der Firma DPD oder Aramex Express (das Versandunternehmen kann hierbei variieren) würde den Artikel abholen. Dieser würde in einem Umschlag den Kaufpreis überreichen und im Gegenzug die Ware für den Transport übernehmen.

Schreenshot einer Nachricht aus dem Facebook-Messenger
Schreenshot einer Nachricht aus dem Facebook-Messenger
Schreenshot einer Nachricht aus dem Facebook-Messenger
Schreenshot einer Nachricht aus dem Facebook-Messenger

In der weiteren Kommunikation geben die Betrüger vor, in diesen Umschlag neben dem Kaufpreis auch eine Gebühr für die Versandversicherung mit zu übergeben. Aus diesem Grund soll der Verkäufer diese Überzahlung vorab mittels Transcash-Aufladecode an das vermeintliche Versandunternehmen bezahlen. Ergänzend erhalten die potenziellen Opfer dieser Masche eine E-Mail, die scheinbar von diesem Versandunternehmen stammt. Unter anderem wurde von den Betrügern die E-Mail: [email protected] genutzt.

Warnung vor Betrug auf „Facebook Marketplace“

Seien Sie bitte argwöhnisch, wenn Sie bei Online-Geschäften in Vorkasse treten sollen. Seien Sie bitte insbesondere bei ungewöhnlichen Zahlungsvorschlägen skeptisch. Treten Sie bei einem Warenverkauf niemals in Vorkasse und übergeben Sie die Ware erst nachdem der komplette Kaufpreis bezahlt wurde. Erstatten Sie bitte Strafanzeige, wenn Sie durch diese Betrugsmasche geschädigt werden oder bereits wurden.

Quelle: Polizei Lippe

Lesen Sie auch: 17-Jährige chattete über Abtreibung – Facebook half der Polizei bei der Fahndung


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama