Pakistanischer Mann verlängert sich selbst das Visum

Janine Moorees, 19. September 2017

Görlitz – Offenbar hat sich ein pakistanischer Mann selbst das Visum verlängert. Bei der Kontrolle des Reisepasses war den Beamten ein spanisches Visum ins Auge gestochen.

Das Visum, dessen Gültigkeit eindeutig am 30.12.2016 erloschen war, war mit einem Stift bis zum 30.12.2017 „verlängert“ worden. Dessen Inhaber beteuerte, alles hätte seine Richtigkeit. Als später im Gepäck des 39-Jährigen jedoch ein Flugticket von Rom nach Warschau vom August 2017 gefunden wurde, kippelte das Lügengebilde des Ausländers gewaltig. Endgültig brach es nach der Aussage des anwesenden Autofahrers zusammen.



Dieser erklärte, der Pakistaner hatte erst am Samstag über eine Mitfahrzentral Kontakt zu ihm aufgenommen. Anschließend verabredete er die Mitnahme in dessen Pkw von Polen nach Deutschland. Von der Autobahnanschlussstelle Görlitz führte der Weg später über die Dienststelle zurück nach Polen. Gegen den unerlaubt eingereisten Passagier wird nun wegen Urkundenfälschung und wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz ermittelt.
Quelle: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel