Mann nach Internetverabredung angegriffen und verletzt – Zeugen gesucht!

Janine Moorees, 4. Juli 2017

Krefeld – Am gestrigen Sonntagabend (2. Juli 2017) hat ein Mann einen jungen Krefelder auf dem Liesentorweg angegriffen, der sich dort verabredet hatte.

Ein 18-jähriger Krefelder wollte sich gestern mit einer jungen Frau auf einem Tennisplatz am Liesentorweg treffen, die er zuvor im Internet kennengelernt hatte. Als er an der Tennisanlage ankam, erwartete ihn jedoch nicht die junge Frau, mit der er über ein soziales Netzwerk kommuniziert hatte, sondern ein Mann, den er nicht kannte. Er schlug ihm unvermittelt und mehrfach mit der Faust ins Gesicht, woraufhin der Krefelder stürzte. Als er auf dem Boden lag, trat der Angreifer gegen dessen Kopf und flüchtete dann in ein anliegendes Waldstück.

Das Opfer informierte die Polizei. Der 18-Jährige wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Beschreibung

Der Tatverdächtige ist circa 1,70 bis 1,80 Meter groß, circa 25 bis 30 Jahre alt und ist von normaler Statur. Er hat kurze helle Haare und trug eine schwarze Lederjacke, eine Jeans sowie Turnschuhe. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können.

Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 / 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel