Mann mit Schlagstock gibt sich als Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn aus

Janine Moorees, 16. Juni 2017

Lutherstadt Wittenberg – Am Mittwoch, dem 14. Juni 2017 wurde die Bundespolizei über einen Mann informiert, der sich als Mitarbeiter der Deutschen Bahn ausgab und keinen gültigen Fahrschein bei sich führte.

Er fuhr mit einem ICE auf der Strecke Leipzig – Wittenberg und trug eine Hose, ein Hemd und eine Jacke, worauf sich jeweils ein Aufnäher des Sicherheitsunternehmens der Deutschen Bahn befand. Zudem führte er am Gürtel einen Teleskopschlagstock mit sich. Der Hinweisgeber, der die Bundespolizei über den Mann in Kenntnis setzte, war sich allerdings ziemlich sicher, dass es sich hierbei um keinen Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn handelte.

Nachdem der ICE um 09.47 Uhr im Hauptbahnhof der Lutherstadt Wittenberg einfuhr, kontrollierten Bundespolizisten den 53-Jährigen. Der Verdacht, dass es sich um keinen Mitarbeiter der Bahn handelte, bestätigte sich. Die Kleidungsstücke und der Teleskopschlagstock wurden sichergestellt. Den Mann erwarten nun Anzeigen, unter anderem wegen Betrug und einem Verstoß gegen das Waffengesetz.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel