Polizei warnt vor Betrugsversuchen an manipulierten Geldautomaten

Kathrin Helmreich, 11. August 2020
Polizei warnt vor Betrugsversuchen an manipulierten Geldautomaten
Polizei warnt vor Betrugsversuchen an manipulierten Geldautomaten

Vorsicht – Betrüger manipulieren Geldautomaten in Bochum. Lass dich nicht verunsichern, wenn der Automat kein Geld ausspuckt.

Seit Jahren warnt die Polizei immer wieder vor manipulierten Geldautomaten – und das zu Recht. Immer wieder zocken Betrüger so ihre Opfer ab. So auch bei diesem Fall in Bochum:

Nach mehreren Betrugsversuchen an manipulierten Geldautomaten warnt die Polizei vor der perfiden Masche.

Mehrmals hatten Täter in Bochum in den vergangenen Wochen versucht, das Geld argloser Bankkunden zu stehlen – in einigen Fällen mit Erfolg. Dazu manipulieren die Betrüger die SB-Automaten so, dass die Geldscheine hängenbleiben. Der Kunde geht von einem technischen Defekt aus. Sobald der Automat frei ist, nehmen die Täter das Geld an sich.

Präventionstipps:

Bleiben Sie bei einer Fehlermeldung in jedem Fall beim Geldautomaten (Bankomat). Lassen Sie sich nicht von einem vermeintlich hilfsbereiten Fremden vom Automaten weglocken. Bitten Sie einen anderen Kunden, einen Bankmitarbeiter zu holen. Bei Automaten außerhalb von Banken rufen Sie gegebenenfalls per Handy bei der Bank an.

[mk_ad]

Verständigen Sie die Polizei außerhalb der Öffnungszeiten von Banken und Kreditinstituten.
Gehen Sie sorgsam mit Ihren Zahlungskarten um und bewahren Sie die PIN stets getrennt von der Karte auf.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor diesen Betrugsversuchen. Sollte Ihnen an einem Geldautomaten etwas Verdächtiges auffallen, bleiben Sie vor Ort und verständigen Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Geldinstitutes oder den Polizeinotruf 110!

Das könnte dich auch interessieren: Betrug am Geldautomat – Shoulder Surfing

Quelle: Polizei Bochum
Artikelbild: Shutterstock / Von Black Jack


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama