Mail von PayPal “Unsere AGB ändern sich” ist KEIN FAKE

Andre Wolf, 30. April 2015

Zwischen all den vielen Phishing-Mails kommt eine echte Mail manchmal nicht so deutlich an. Doch die aktuellen Mails, welche über die geänderten AGB bei PayPal informieren, sind ECHT.

In dieser Mail gibt es nur Informationen, die sich auf die geänderten Bedingungen, welche zum 01.07.02015 in Kraft treten, beziehen.

agbneu1

Die E-Mail ist also KEIN FAKE, wird nicht von Internetbetrügern versendet und dahinter verbirgt sich auch kein Phishing!  Der Inhalt des ersten Absatzes lautet:

Demnächst werden PayPal und eBay nicht mehr zur gleichen Unternehmensgruppe gehören, sondern als unabhängige Unternehmen agieren. Deshalb aktualisieren wir die Nutzungsbedingungen, Nutzungsrichtlinien, Käuferschutzrichtlinie und Datenschutzgrundsätze von PayPal, sodass Sie auch weiterhin unsere Services in gewohnter Weise nutzen können. Auch wenn wir Änderungen an den Datenschutzgrundsätzen vorgenommen haben, steht bei uns die Sicherheit Ihrer Daten weiterhin an erster Stelle. Wir nehmen auch andere Änderungen an unseren Geschäftspraktiken und Richtlinien vor, die nicht im Zusammenhang mit der Aufspaltung der Unternehmen stehen. Einzelheiten zu den bevorstehenden Änderungen finden Sie auf der Seite Anstehende Aktualisierungen der Richtlinien. Sie finden diese Informationen auch auf www.paypal.com/de. Klicken Sie unten auf der Seite auf „AGB“ und anschließend auf „Anstehende Aktualisierungen der Richtlinien“.

Kann man sich auch Online ansehen. Ist vielleicht sogar angenehmer als in der E-Mail. Den Link dazu bieten wir hier an:

Neue PayPal-Nutzungsbedingungen

Bitte beachten!

Es ist aber nicht auszuschließen, dass Betrüger diese Mail, bzw. das Thema der Mail, für sich nutzen und Phishingmails versenden, welche sich auf das Thema beziehen. Daher gilt:

Die echte Mail enthält keine Aufforderung, sich bei PayPal einzuloggen.  Im Gegenteil! Die Mail von PayPal sagt ausdrücklich:

Lesen Sie die Informationen auf der Seite „Anstehende Aktualisierungen der Richtlinien“, um sich mit den Änderungen vertraut zu machen. Diese treten automatisch an dem Datum in Kraft, das auf der Seite „Anstehende Aktualisierungen der Richtlinien“ angegeben ist. Wenn Sie die Änderungen nicht akzeptieren wollen, führen Sie die Schritte aus, die auf der Seite „Anstehende Aktualisierungen der Richtlinien“ beschrieben sind.

Also nur lesen, nirgends einloggen oder Daten angeben!

Autor: Andre, mimikama.at


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel