Lufthansa verschenkt keine Gratistickets an alle!

Andre Wolf, 12. Februar 2018

Und wieder (oder immer noch?) wird kräftig mit falschen Geschenkversprechen geködert.

Das Versprechen lautet: „Lufthansa verschenkt 2 Gratistickets an ALLE! zum 25-jährigen Jubiläum”. Stimmt dieses Versprechen? Bestimmt nicht! Es handelt sich bei dieser Aussage um eine dreiste Lüge, mit der Facebooknutzer geködert werden sollen. Wohin geködert? Natürlich in Affiliate Gewinnspiele.

Auf Facebook treten diese Gewinnversprechen optisch in Form von Statusmeldungen auf, die zwei Flugtickets abbilden:

image

Diese Statusmeldungen verweisen auf eine Webseite , welche ein Gewinnspiel darstellen sollen. Bei dem Versuch, diese Webseite aufzurufen, hat sich übrigens auch unsere Schutzsoftware gemeldet und den Aufbau der Seite blockiert.

image

Ohne Blockade wird eine Webseite geladen, die sich als eine kleine Fragerunde entpuppt, deren Antworten jedoch für den weiteren Verlauf irrelevant sind. Es spielt keine Rolle, welche Antworten man auswählt, am Ende erscheint immer eine Gewinnbestätigung. Dieses Gewinnsversprechen bildet die Brücke zum eigentlichen Ziel.

Dieses ist jedoch zu Viralitätszwecken zunächst an zwei Bedingungen gekoppelt, man soll zuerst einen BEITRAG nun “TEILEN” (Share in Facebook). Auf diese Weise entsteht übrigens der oben gezeigte Statusbeitrag auf Facebook. Zum anderen soll man im zweiten Schritt auf einen “Like” Button klicken.

image

Dieses Like ist jedoch kein echtes Like, sondern eine Verlinkung auf eine weitere Webseite.

Ziel ist es, dass User hier auf den “Like” Button klicken.

Bei dieser Webseite handelt es sich um ein Affiliate Gewinnspiel. Nimmt man an diesem Gewinnspiel teil (welches interessanterweise bei uns als Ryanair-Gewinnspiel dargestellt wird), bekommt derjenige eine Provision, der den Link in seiner Webseite eingebaut hat. Das ist auch der Grund, warum derartige Fake-Gewinnspiele konstruiert werden: Es geht darum, Werbung anzuzeigen bzw. Werbelinks glaubhaft und wirksam einzubauen. Dem Verfasser der Fake-Gewinnspiels ist es somit schlichtweg egal, ob der eigene Inhalt korrekt ist.

image

Das am Ende eingebaute Affiliate Gewinnspiel ist übrigens wiederum nicht illegal. Jedoch hat es mit dem vorangegangenen Köder nichts zu tun.

Übrigens …

25-jähriges Jubiläum? Lieber Fake-Gewinnspiel Verfasser, die Lufthansa wurde erstmals 1926 gegründet, 1945 aufgelöst und 1954 neugegründet. Aber rechenen dürfte nicht so deine Stärke sein …


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel