Aktuelles

Love-Scamming – 54-Jähriger um mehrere tausend Euro betrogen

Claudia Spiess, 21. Mai 2021
Love-Scamming - 54-Jähriger um mehrere tausend Euro betrogen
Artikelbild: Shutterstock / Von Studio Romantic

Das Glück zu zweit online zu suchen kann auch bedeuten, dass man Opfer von Love-Scamming und somit von der neuen „Liebe“ abgezockt wird.

„Den Einen“ oder „die Eine“ zu finden, ist häufig die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, durch Betrügereien mittels Love-Scamming erhält der Traum von der großen Liebe noch eine weitere bittere Note.

Online-Partnerbörsen und soziale Netzwerke sind ein beliebtes Mittel, um erste Kontakte zu knüpfen, insbesondere wenn die Möglichkeiten aufgrund einer Pandemie anderweitig stark eingeschränkt sind. Doch der Schein kann trügen, denn nicht hinter jedem Kontakt „steckt“ auch tatsächlich die Person, deren Profil man zu sehen bekommt.

Kontakt über Dating-Portal

Ein 54 Jahre alter Mann aus Sindelfingen fiel genau auf so einen Kontakt herein. Über ein Dating-Portal kam er Mitte April mit einer vermeintlichen „Hannah K aus Stuttgart“ in Kontakt. Die Kommunikation zwischen den beiden verlagerte sich schließlich auf einen Instant-Messaging-Dienst, wo sie sich rege unterhielten.

Im Regelfall versuchen die Täter und Täterinnen sich im täglichen Leben ihrer Opfer unverzichtbar zu machen. Um ein Vertrauensverhältnis herzustellen, drehen sich die Nachrichten zunächst um das eigene Leben, den Beruf und die Familie. Schließlich kommt die angebliche Liebe zum Chat-Partner oder der -Partnerin ins Spiel. Ohne, dass jemals ein persönliches Treffen stattgefunden hat.

Und dann entsteht ganz plötzlich eine finanzielle Notlage.

Geldprobleme der neuen „Liebe“

Auch „Hannah K.“ berichtete dem 54-Jährigen plötzlich von Geldproblemen. Um aus dem Ausland ausreisen und ein Geschäft abwickeln zu können, würde sie 5.000 Euro benötigen. Und die Geldsorgen und fadenscheinige Erklärung hierzu rissen nicht ab, so dass der 54-Jährige insgesamt mehrere tausend Euro auf ein Konto bei einer Direktbank überwies.

Nachdem sich zunächst Misstrauen bei ihm breit gemacht hatte, wurde ihm schließlich klar, dass er betrogen worden war. Der 54-Jährige wandte sich an die Polizei. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg ermittelt nun gegen Unbekannt wegen besonders schweren Fall des Betrugs.

Mutmaßlich hat das Opfer keine Chance sein Geld wieder zurück zu erhalten. Der Mann wurde Opfer von Love-Scamming. Nicht nur der Verlust des Geldes ist schlimm, wohl wird er auch mit der Enttäuschung über die vorgegaukelten Gefühle zu kämpfen haben.

[mk_ad]

Das könnte dich auch interessieren: Festnahme nach Love-Scamming

Quelle: Presseportal

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel