Lokführer erheblich unter Alkoholeinwirkung

Janine Moorees, 10. Juli 2017

Stolberg – Zwei Zeugen, die sich am Sonntagabend als Reisende in einem Zug von Aachen nach Stolberg befanden, fiel das merkwürdige Verhalten des Lokführers auf.

Sie sprachen ihn an und bemerkten ihren Angaben nach deutliche Anzeichen für den Konsum berauschender Mittel und verständigten die Polizei. Mit Eintreffen stellten auch die Beamten deutliche Anzeichen für den Genuss berauschender Mittel fest. Ein Drogentest verlief negativ. Ein durchgeführter Alkoholtest jedoch ergab einen Wert jenseits der absoluten Fahrtüchtigkeit.

Dem Lokführer wurde eine Blutprobe entnommen, seinen Führerschein für Eisenbahnfahrzeuge stellten die Beamten sicher. Die ordnungsgemäße Weiterfahrt des Zuges wurde durch den Notfallmanager organisiert. Behinderungen im Zugverkehr wurden nicht bekannt.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel