Lev Mails mit Absender „Cyber-Abteilung Polizei“ im Umlauf – nicht öffnen

Kathrin Helmreich, 6. Dezember 2016

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei Köln vor Mails, die derzeit im gesamten Bundesgebiet an potentielle Geschädigte verschickt worden sind. Die Mails suggerieren dem Empfänger, dass diese von der Polizei stammen.

Seit heute Morgen (4. Dezember) meldeten sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger bei der Polizei Köln die angaben, dass sie von der `Cyber-Abteilung` der Polizei Köln eine Mail erhalten haben.

Im Betreff werden sie als Beschuldigter eines Betrugsverfahrens benannt.

Weiterhin sollen die Empfänger den Anhang öffnen. Da es zu Anrufen aus dem gesamten Bundesgebiet kommt, kann derzeit davon ausgegangen werden, dass bundesweit Trojaner versandt wurden.

Die Polizei Köln, die nicht Verfasser dieser E-Mails ist, warnt davor, die Anhänge zu öffnen.

Potentielle Geschädigte werden gebeten, sich bei ihrer zuständigen Polizeidienststelle zu melden.

Quelle: Polizei Köln


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel