Aktuelles

Soziale Medien: Ein Leitfaden für Lehrerinnen und Lehrer!

Tom Wannenmacher, 27. August 2019
Soziale Medien: Ein Leitfaden für Lehrerinnen und Lehrer!
Soziale Medien: Ein Leitfaden für Lehrerinnen und Lehrer!

Der Schulalltag wird immer digitaler – und auch die Nutzung von sozialen Medien spielt eine große Rolle!

Facebook hat zu diesem Thema einen Leitfaden für mehr Sicherheit für Lehrerinnen und Lehrer veröffentlicht, welchen wir an dieser Stelle wiedergeben dürfen!

Auf Facebook, Instagram und WhatsApp tauschen sich Jugendliche miteinander aus – auch Lehrerinnen und Lehrer nutzen unsere Plattformen zunehmend im beruflichen Kontext. Wir möchten ihnen mit unserem Leitfaden “Soziale Netzwerke im Lernraum Schule” hilfreiche Informationen für eine sichere Nutzung von sozialen Netzwerken zur Verfügung stellen, um den Dialog zu diesem Thema mit ihren Schülerinnen und Schülern aktiv zu unterstützen.

Hinweis: Wir von Mimikama bieten genau zu diesem Thema Workshops mit den Titel: „Workshop für PädagogInnen und Eltern von Schulkindern“ an. Weitere Informationen findet man hier vor

Unsere Plattformen bieten eine Reihe von Funktionen und Einstellungen, die zu einem informierten und sicheren Online-Verhalten beitragen. Diese erklären wir in unserem Leitfaden und geben beispielsweise Antworten auf die Fragen: Wie schützt man sein eigenes Profil und seine Privatsphäre? Wie meldet man Spam?

Wissen zur Verfügung stellen und den Austausch weiter fördern

Mit unserem Leitfaden möchten wir Lehrerinnen und Lehrern die nötigen Informationen geben, um ihre Schülerinnen und Schüler im Umgang mit sozialen Medien zu unterstützen. Wir haben den Leitfaden bewusst für die ganze App-Familie erstellt, sowohl für Facebook als auch für WhatsApp und Instagram. Unterstützt wurden wir dabei von den Experten von Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM e. V.) sowie Deutschland sicher im Netz e. V..

Studie: Lehrerinnen und Lehrer schätzen ihre Kompetenz im Umgang mit sozialen Netzwerken als ausbaufähig ein

Zusammen mit der INFO GmbH Markt- und Meinungsforschung haben wir 500 Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Deutschland befragt. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass soziale Netzwerke immer häufiger als Arbeits- und Recherchemittel eingesetzt werden. Bereits knapp ein Drittel der Lehrkräfte nutzt soziale Medien im beruflichen Kontext, ganz besonders WhatsApp. Facebook und Instagram spielen vor allem bei den unter 40-jährigen Lehrkräften eine große Rolle im Berufsalltag.

Die Hälfte der Lehrerinnen und Lehrer fühlt sich unsicher im Umgang mit sozialen Netzwerken. Die Befragten waren sich einig, dass es eine wichtige Aufgabe der Schule sei, die Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen bei der Nutzung sozialer Medien zu steigern, auch und gerade weil die Nutzung der sozialen Medien für die Schülerinnen und Schüler so wichtig ist. Die größte Aufgabe sehen die Lehrer in der Vermittlung von Medienkompetenz, sodass die Schülerinnen und Schüler lernen, verantwortungsvoll mit den sozialen Medien umzugehen.

Facebook, Instagram und WhatsApp unterstützen generationenübergreifend den Erwerb digitaler Kompetenzen in ganz Deutschland. Dazu arbeiten wir eng mit lokalen gemeinnützigen Organisationen und Initiativen im Raum Schule zusammen, die viel Erfahrung und umfangreiche Expertise in verschiedenen Bereichen besitzen: DigiBitSKlicksafeElternguide.onlinefragFINNNummer gegen Kummer e.V. und Zeit für die Schule.

Den gesamten Leitfaden finden Sie in Facebooks Safety Center sowie hier zum Download. Außerdem finden Sie hier eine Übersicht wichtiger Sicherheitsfunktionen auf den drei Plattformen.

Mimikama-Workshops zu diesem Thema:

Information: Ab einer Gruppengröße von 10 Teilnehmern können Sie bei uns unterschiedliche Workshops, hier direkt bei uns im Büro in Wien, buchen. 

Workshop für PädagogInnen und Eltern von Schulkindern

Für Kinder und Jugendliche sind digitale Medien bereits ein fixer Bestandteil des Alltags. Sie beherrschen Smartphones, Tablets, den Computer und Spielekonsolen perfekt. Zumindest was die Anwenderseite betrifft. Leider ist es aber so, dass sie die damit verbundenen Risiken und deren Folgen im Netz unterschätzen. PädagogInnen und Eltern wiederum fehlt oft die Erfahrung, um Ihre Kinder bei einem sicheren Umgang mit den digitalen Medien zu unterstützen. [Anfragen]

Workshop für Jugendliche von 11 – 15 Jahren

Smartphones sind nicht nur in allen Teilen des Alltags angekommen, sondern auch in allen Altersgruppen. Das bedeutet: auch Kinder und Jugendliche haben Zugriff auf das Netz und nutzen entsprechend auch Social Media. Dabei treffen sie natürlich auch auf dieselben Probleme und Inhalte wie erwachsene Menschen.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel