Aktuelles

Leiden Instant-Messenger-Nutzer an geringem Selbstwert?

Kathrin Helmreich, 27. April 2017

Gesteigerte Nutzungsintensität liefert Forschern zufolge erste Hinweise, dass je niedriger der Selbstwert einer Person sei, desto mehr Nachrichten täglich geschrieben werden sollen

Wer wenig Selbstwertgefühl hat, kommuniziert umso häufiger über Facebook und WhatsApp.

Zu diesem Schluss kommt Fernanda Heinke von der Hochschule Fresenius , die den Zusammenhang zwischen der Nutzungshäufigkeit von Instant Messengern und dem Selbstwertgefühl untersucht hat.

267 Personen interviewt

Die Nutzungsintensität von Instant Messengern wurde in der Studie Lebenszufriedenheit, Selbstwert und Schüchternheit beziehungsweise der Geselligkeit eines Menschen gegenübergestellt.

Dazu hat Heinke 267 Personen im Alter zwischen 14 und 71 Jahren über das Internet mithilfe eines standardisierten Fragebogens anonym befragt.

Die Teilnehmer gaben unter anderem an, wie viele Minuten sie pro Tag Instant Messenger wie Facebook oder WhatsApp aktiv nutzen.

Für Menschen mit geringem Selbstwert könnte eine intensive Verwendung von Instant Messengern und die dadurch ermöglichte Kommunikation mit anderen Personen eine Möglichkeit der Selbstwertsteigerung darstellen.

Es besteht demnach ein direkter Konnex zwischen Nutzungsintensität und Selbstwertgefühl.

Kurzum das Fazit der Forscherin: Je niedriger der Selbstwert einer Person, desto mehr Nachrichten werden täglich geschrieben.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel