Polizei findet lebendes Baby und Skelettteile in einem Koffer

Kathrin Helmreich, 3. Oktober 2016

Polizeibeamte haben am Donnerstag, 29.09.2016, in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Vahrenwald einen lebenden Säugling sowie Skelettteile eines vermutlich weiteren Säuglings – beides in einem Koffer deponiert – gefunden

Der 19 Jahre alte Wohnungsinhaber verständigte gestern Mittag die Polizei, weil er in dem Koffer ein offensichtlich Neugeborenes gefunden hatte.

Rettungskräfte brachten den weiblichen Säugling zur Behandlung in ein Krankenhaus. Sein Zustand ist nach ersten Untersuchungen stabil.

Im Zuge der weiteren Überprüfungen entdeckten die Polizisten zudem bereits skelettierte Knochen in dem Behältnis, die offenbar von einem weiteren Baby stammen.

Die mutmaßliche Kindsmutter, die zusammen mit dem 19-Jährigen in der Wohnung lebt, nahmen die Beamten noch gestern Mittag an ihrer Arbeitsstelle in Hannover fest.

Die Kriminalpolizei hat ein Verfahren wegen des Verdachts des Totschlags bzw. versuchten Totschlags gegen die 22-Jährige eingeleitet.

Gegenüber der Polizei machte die Tatverdächtige bislang keine Angaben.

Die Ermittlungen – unter anderem werden nun die aufgefundenen Knochenteile rechtsmedizinisch untersucht – dauern an.

Die 22-Jährige wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover einem Richter vorgeführt.

Quelle: Polizei Hannover


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel