Nein, Lauterbach wurde nicht ohnmächtig! [Faktencheck]

Andre Wolf, 3. Januar 2022
Nein, Lauterbach wurde nicht ohnmächtig! [Faktencheck]
Nein, Lauterbach wurde nicht ohnmächtig! [Faktencheck]

Karl Lauterbach ist einer der Politiker, die aktuell vielen Falschmeldungen unterlegen sind. So wie es auch bei der Falschmeldung der Fall ist, dass er wäre ohnmächtig geworden wäre.

Vor laufender Kamera ohnmächtig geworden. Das soll ein Video beweisen, in dem Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach zu sehen ist. Es handelt sich um einen sieben Sekunden langes Video. Dieses Video trägt die Einblendung „Pressekonferenz Gesundheitsminister Lauterbach und RKI Chef Wiehler“.
Der sehr kurze Ausschnitt zeigt Lauterbach, als er mit seinem Kopf nach vorne knickt. Es scheint auf den ersten Block tatsächlich so, als schlafe er ein oder verliere das Bewusstsein. Auf Social-Media-Plattformen wie Telegram oder Facebook wird dieses Video mit den Worten „Wie auf Knopfdruck verliert Karlchen das Bewusstsein. Stress? Übermüdung? Fehlender Booster? MKUltra?“ vertrieben. Doch stimmt die Beschreibung?

Nein, Lauterbach wird nicht ohnmächtig! [Faktencheck]
Nein, Lauterbach wird nicht ohnmächtig! [Faktencheck]

Faktencheck Lauterbach und das Video

Hierzu wäre es in erster Linie interessant, die Herkunft des Videos zu bestimmen. Dieses Video wurde am 22. Dezember 2021 aufgenommen. Es handelt sich tatsächlich um eine Pressekonferenz von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und dem Präsidenten des Robert-Koch-Instituts (hier ein Newsticker dazu).
Dieser sehr kurze Ausschnitt stellt die Situation jedoch völlig verkehrt dar. Lauterbach ist weder ohnmächtig geworden, noch ist er eingeschlafen. Tatsächlich gibt es auf YouTube die gesamte Pressekonferenz auf dem Kanal von phoenix zu sehen (hier auf YouTube). Dort sehen wir diese Situation ab Minute 55:40 aus einer leicht anderen Perspektive. Dort wird deutlich, dass Lauterbach jederzeit wach und konzentriert an der Pressekonferenz teilgenommen hat.

Das bedeutet: Dieses  Sekunden lange Video wurde bewusst auf diese Länge herunter gekürzt, damit niemand sieht, wie Lauterbach direkt daraufhin wieder den Kopf hebt und natürlich weiter an der Pressekonferenz teilnimmt. Damit wird auch deutlich, dass die Vorwürfe auf Social Media unbegründet sind und durch ein bewusst manipulativ gekürztes Video in die Welt gesetzt wurden.

Das könnte ebenso interessieren

Betty White sagte nicht 3 Tage vor ihrem Tod, dass sie geimpft wurde! Die Schauspielerin Betty White habe 3 Tage vor ihrem Tod eine Booster-Impfung erhalten – soll sie gesagt haben. Das stimmt jedoch nicht! Weiterlesen …


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel