Lauterbach-Flugblatt – Lauter Impfstoff-Fakenews

Annika Hommer, 7. Februar 2022
Ausschnitt eines Flugblatts im Nazi-Stil mit Fake-News zu Lauterbach und Biontech

In den einschlägigen Kanälen auf WhatsApp und Telegram kursiert ein wirklich widerliches Flugblatt, das gespickt ist mit Fakenews, Hetze und Drohungen: zu Impfstoffen, zu Lauterbach, zu Biontech und vielem mehr.

Aufgemacht in einem Schwarz-Weiß-Layout, das ganz klar an Flugblätter des Dritten Reichs erinnert, werden diverse Themen angesprochen, bzw. Falschinformationen und Drohungen. Der Reihe nach.

Biontech, Moderna oder Masern, welches Virus hätten S‘ gern?

Das Flugblatt titelt mit der Behauptung „Leerer Beipackzettel-Keine Angabe von Inhaltsstoffen“. Dabei wird gar nicht mal unmittelbar klar, worum es eigentlich geht. In Verbindung mit einem unvorteilhaften, bedrohlich wirkenden Foto von Karl Lauterbach, der eine Injektionsnadel vor sich hält, wird der Eindruck erweckt, dass es sich um einen Corona-Impfstoff handelt. In der unteren Hälfte des Flugblatts lässt sich der anonyme Verfasser zu den Biontech- Bestellungen aus. Der Leser wird hier also nicht mit Informationen versorgt, sondern es werden Assoziationsketten in Gang gesetzt. Das allein ist schon sehr suspekt und höchst verdächtig.

Biontech-Impfstoff mit leerem Beipackzettel?

Folgen wir mal der aufwendig angelegten Assoziationskette und sprechen über Biontech. Und schon wird es wieder wirr. Ist der Beipackzettel wirklich leer? Werden keine Inhaltsstoffe erwähnt? Liebe Leser, wir sind in der EU!! Schon mal eine Kopfschmerztablette ohne meterlangen Waschzettel erlebt? Eben! Ganz selbstverständlich gibt es einen Beipackzettel für den Biontech-Impfstoff Comirnaty. Und da steht sogar richtig viel drauf! Völlig absurd der Gedanke, dass wichtige Informationen wie Verwendungszweck, Art der Anwendung, Nebenwirkungen und natürlich auch die Inhaltsstoffe dort nicht erwähnt sind. Hierzu gleich mehr.
Das ist schon der erste Realitätscheck. Kann das überhaupt sein, was da behauptet wird? Wie ist der persönliche Erfahrungswert? Medikamente, Impfstoffe ohne Beipackzettel?! Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, hier haben wir das PDF des Beipackzettel verlinkt.

Falsche Liste von Biontech-Inhaltsstoffen

Nun kommen wir zu einem typischen Muster bei Fakenews. Nenne ausreichend viele böse, negativ konnotierte Buzzwords, also Reizwörter, dann ist Dir die Aufmerksamkeit sicher, weil der leichtgläubige Leser in seiner Befangenheitslage sofort in einen emotionalen Ausnahmezustand gerät, ob der Schamlosigkeit, mit der seine Gesundheit von Staats wegen (siehe linke Seite Foto Lauterbach) durch die (Zwangs-)Impfung zerrüttet werden soll. Wenn dann noch diese verbalen Trigger durch Linien mit der bösen Spritze in Lauterbachs Hand verbunden sind, dann sind alle Zweifel beseitigt.
Der informierte, kritische Leser jedoch, der sein Wissen zu Corona aus seriösen Medien bezieht, auf evidenzbasierte Wissenschaft vertraut und mit seinem Hausarzt ein vertrauensvolles Verhältnis hat, der weiß, dass eine Impfung weder Formalin noch Aceton enthält, kein Quecksilber und auch keine humanen embryonalen Lungenzellen aus abgetriebenen Föten…. Für AstraZeneca haben wir den Föten-Fake übrigens schon mal abgeräumt (HIER). Hier wurden einfach diverse Stichwörter in eine Liste geschrieben, die jedes für sich stark umstritten sind oder grundlegende ethische und hochemotional aufgeladene Fragen berühren. Durch die grafische Darstellung soll der Eindruck erweckt werden, dass es sich um die Inhaltsstoffe von einem Impfstoff handelt. Skandal! Aber hey, es gibt doch nur einen leeren Beipackzettel! Und welcher Impfstoff ist eigentlich gemeint?

Tatsächliche Inhaltsstoffe des Biontech-Impfstoffes

Beispielhaft hier die Inhaltsstoffe des Biontech-Impfstoffs Comirnaty, wie der oben verlinkte Beipackzettel sie angibt. Nichts Ungesundes, nichts Verwerfliches, nichts Geheimnisvolles…
Was Comirnaty enthält
• Der Wirkstoff ist COVID-19-mRNA-Impfstoff. Nach der Verdünnung enthält die Durchstechflasche 5 Dosen von 0,3 ml mit jeweils 30 Mikrogramm mRNA.
• Die sonstigen Bestandteile sind:
−((4-Hydroxybutyl)azandiyl)bis(hexan-6,1-diyl)bis(2-hexyldecanoat) (ALC-0315)
−2-[(Polyethylenglykol)-2000]-N,N-ditetradecylacetamid (ALC-0159)
−Colfoscerilstearat (DSPC)
−Cholesterol
−Kaliumchlorid
−Kaliumdihydrogenphosphat
−Natriumchlorid
−Natriummonohydrogenphosphat 2H2O
−Saccharose
−Wasser für Injektionszwecke

Zwischenfazit

Es wird der Eindruck erweckt, dass der/die Corona-Impfstoffe eine fürchterlich ungesunde-unethische Giftbrühe sind. Das ist falsch. Der reine Wirkstoff z.B. von Biontech ist der mRNA-Impfstoff (Nein, keine DNA!) und die restlichen Bestandteile dienen dazu, den Impfstoff stabil und transportfähig zu halten, sodass er seine schützende Wirkung im Körper entfalten kann. Auch für alle anderen Corona-Impfstoffe liegen diese Informationen ausführlich vor. HIER entlang! Die Impfstoffe gegen Corona sind erforscht, zugelassen und sicher.

Eine offene Drohung

Unter dem Bild von Lauterbach findet sich ein Kasten mit dem Hinweis „Nürnberger Kodex 1947 – Sie werden alle dafür bezahlen“.
Was ist dieser ominöse Nürnberger Kodex, der im Kontext der ans Dritte Reich angelehnten Gestaltung sofort an die Nürnberger Prozesse erinnert? Eigentlich etwas sehr Positives. Dieser Kodex ist die ethische Grundlage und Selbstverpflichtung von Forschern und Medizinern, wie mit Versuchen und Experimenten am lebenden Menschen umzugehen ist, nämlich ausschließlich auf freiwilliger Basis und nach ausführlicher Information und Aufklärung. Das ist ein Kernpunkt der medizinischen Forschung und die Lehre aus den unsäglichen Menschenexperimenten der Nazis. Impfpflichtgegner berufen sich gerne auf diesen Kodex. Der aber hier falsch angewandt wird. Medizinische Forschung dient dazu, über klinische Studien Wirkung und Risiken von neuartigen Therapien und Medikamenten zu erforschen. Hier findet der Kodex in den klinischen Studien bei freiwilligen Probanden Anwendung. Die Corona-Schutzimpfungen sind aber bereits erforscht und haben den kompletten Zulassungsweg inklusive der klinischen Studien durchlaufen (HIER). Der Gedanke der Impfgegner, dass an ihnen durch die Corona-Impfung Menschenexperimente durchgeführt werden, ist angesichts der bereits milliardenfach verimpften und dabei streng kontrollierten Impfstoffe hanebüchener Blödsinn.
Und ganz offenbar will der Verfasser zum Ausdruck bringen, dass Politiker wie Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und all jene, die sich für eine Impfpflicht einsetzen, sehr schlimme Konsequenzen zu erwarten haben. Das ist eine offene Drohung! Üble Hetze gegen Politiker! Indiskutabel! Und ebenfalls ein klares Indiz für Fakenews-Schwurbel. Der äußerst unangenehmen Art. Muss man auf das fehlende Impressum hinweisen? Drohungen also aus der feigen Anonymität heraus.

Falsche Informationen zu Biontech

Im unteren Teil des Pamphlets wird der Bezug zu Biontech ganz klar. Hier werden mehrere falsche Behauptungen aufgestellt, die suggerieren, dass es das Hauptanliegen der Regierung sei, durch eine geeignete Coronapolitik die Geschäfte der Impfstoff-Hersteller anzukurbeln. Kapitaler Blödsinn, wollen wir deshalb hier auch nicht wiederholen.

Aber einige Fakten dürfen es gerne sein. Deutschland wird bis 2023 mit über 660 Mio. Impfdosen beliefert. Darin enthalten sind rund 367 Mio. Dosen Biontech/Pfizer, keine Rede von 400 Mio. pro Jahr, wie im Flugblatt behauptet.

Zitat:
„Die Bundesregierung hat seit Beginn der Pandemie insgesamt mehr als 660 Millionen Dosen Corona-Impfstoff bestellt, die bis 2023 ausgeliefert werden sollen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Kathrin Vogler hervor, die dem ARD-Politikmagazin Report Mainz vorab vorliegt. Darunter sind rund 367 Millionen Dosen des Impfstoffs von Biontech/Pfizer, 120 Millionen Dosen von Moderna, aber auch mehrere Millionen Dosen der Impfstoffe Novavax, Valneva und des Herstellers Sanofi. Die bestellten Vakzine haben nach Angaben der Bundesregierung einen Gesamtwert von rund 12,5 Milliarden Euro.“, berichtet das Investigativ-Magazin der ARD report Mainz (HIER).
Ein angebliches Lauterbach-Zitat, wonach man sich bei Biontech für die Impfstoffentwicklung mit einer Impfpflicht bedanken sollte, hat schon das Investigativ-Team von correctiv gewohnt sauber recherchiert und als Fakenews entlarvt (HIER).

FAZIT

Hier wird mit ganz üblen Assoziationen, falschen, suggestiven Zitaten und Angst erzeugenden Fakenews auf wirklich widerliche Weise gegen die Corona-Schutzimpfung und eine mögliche Impfpflicht gehetzt.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama