TikTok löscht Videos der “Kulikitaka-Challenge”

Kathrin Helmreich, 8. Juli 2020
TikTok löscht Videos der “Kulikitaka-Challenge”
TikTok löscht Videos der “Kulikitaka-Challenge”

Kulikitaka-Challenge: Die chinesische Musik-App TikTok greift durch und löscht alle Videos, in denen Tiere oder Menschen unnötig erschreckt werden.

Die sogenannte Kulikitaka-Challenge hatte sich seit einiger Zeit massiv auf Social-Media-Plattformen verbreitet. Zig Nutzer filmten sich dabei, wie sie Kühe erschreckten und stellten das Video zum Song Kulikitaka von Toño Rosario auf die Plattform TikTok. (wir berichteten)

Landwirte finden die Kulikitaka-Challenge jedoch nicht lustig. Sie warnen vor der Gefahr, die von dem umstrittenen Trend ausgeht. Das Erschrecken der Tiere führt zu enormen Stress und kann auch für Menschen lebensbedrohlich enden. Denn auch wenn Kühe friedliebende Lebewesen sind, könnten sie aggressiv reagieren – vor allem, wenn es um die Verteidigung ihres Nachwuchs geht.

Eine Unternehmenssprecherin von TikTok erklärt gegenüber der Deutschen Presse-Agentur:

“Wie unsere Community-Richtlinien deutlich machen, dulden wir keine Inhalte, die unnötig schockierend und grausam sind, sowohl gegenüber Menschen als auch Tieren.”

Videos, die unter entsprechenden Hashtags gelistet waren, wurden entfernt. Zahlreiche Nutzer hatten aber nicht nur Kühe erschreckt, sondern auch andere Tiere.

Das könnte dich auch interessieren: Neuer Trend? Migranten erniedrigen Einheimische? Nein!

Weitere Quellen: RND

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel