Kühe illegal im Hinterhof zerlegt

Kathrin Helmreich, 6. März 2017

Essen: Nachbarn verständigten die Polizei, nachdem eine ganze Kuh in einem Hinterhof in der Karlsstraße in Essen-Altenessen zerlegt wurde.

Wie der ‘NRW-aktuell’, ‘der Westen’ und die ‘Westdeutsche Allgemeine Zeitung’ berichten, wurde im Hinterhof eines Wohngebiets eine Kuh zerlegt, als besorgte Anwohner die Polizei informierten.

Diese rückte mit der Feuerwehr und dem Veterinäramt an und fanden zahlreiche Teile von Großtieren auf.

Unter anderem lagen mehrere Köpfe und Füße auf dem Boden des Hinterhofs.

Die Tiere wurden ordnungsgemäß mit einem Bolzenschussgerät getötet. Das Fleisch wurde von den “Schlachtern” im anliegenden Gebäude sofort weiterverarbeitet.

Zeugen zufolge wurde ein Teil der illegal zerlegten Tiere bereits an verschiedene Restaurants verkauft.

Die Polizei versiegelte das Kühlhaus und legte den Betrieb still.

Die Ermittlungen laufen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Quelle: NRW-aktuell, der Westen, Westdeutsche Allgemeine Zeitung


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel