Krankenhaus(s)hopping durch 25- Jährigen

Kathrin Helmreich, 14. Februar 2017

Landau: 11. Februar 2017 Am Samstag randalierte ein 25-jähriger Mann in einem Landauer Krankenhaus.

Er war kurz zuvor von Sanitätern von einer Tankstelle in Klingenmünster eingeliefert worden.

Er klagte dort über Schmerzen im Brustbereich und schilderte typische Symptome eines Herzinfarktes.

Entsprechend erhielt er vor der Fahrt ins Krankenhaus vorbeugend eines Dosis Morphium. Im Krankenhaus konnten die Ärzte keinen Herzinfarkt feststellen.

Bei der polizeilichen Überprüfung der Person, einem 25-jährigen Mann aus Berlin, stellte sich dann schnell heraus, dass er den vorgetäuschten Herzinfarkt schon öfters im gesamten Bundesgebiet angewendet hatte, umso kostenlos an das Betäubungsmittel Morphium zu kommen.

Da sein Verhalten einen Leistungsbetrug darstellte wurde gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Quelle: Polizei Landau


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel