Aktuelles

„Oh Gott!“ – Ein Buch namens „Kochen mit Menschenfleisch“? (Faktencheck)

Ralf Nowotny, 25. Juni 2020
"Oh Gott!" - Ein Buch namens "Kochen mit Menschenfleisch"? (Faktencheck)
"Oh Gott!" - Ein Buch namens "Kochen mit Menschenfleisch"? (Faktencheck)

In diversen Kreisen wird ja schon seit einiger Zeit vermutet, dass Prominente sich von Adrenochrome und Menschenfleisch ernähren.

Da passt es ja perfekt, wenn leckere Rezepte für Menschenfleisch nicht etwa nur unter der Elite geteilt werden, sondern sogar öffentlich erhältlich sind – schließlich soll auch Otto Normalkannibale in den Genuss kommen können! Diesen Eindruck macht zumindest ein auf Amazon erhältliches Buch namens „Kochen mit Menschenfleisch“.

Kochen mit Menschenfleisch, Quelle: Amazon.com
Kochen mit Menschenfleisch, Quelle: Amazon.com

Sowohl Screenshots von dem Buch, als auch direkte Links kursieren und führen zu wilden Diskussionen und angeblichen Bestätigungen, dass jetzt „die Maske fallen würde“.

[mk_ad]

Was sind das für leckere Rezepte?

Das wollen wir natürlich wissen, denn wenn man schon mal eine leblosen Körper, aus welchen Grund auch immer, in der Vorratskammer hat, möchte man ihn natürlich möglichst schmackhaft zubereiten, um das gute Fleisch nicht verderben zu lassen.

Ein Blick in die Beschreibung des Buches, welche sich sowohl auf der Rückseite des Covers, als auch in der Amazon-Beschreibung findet, lässt allerdings Schlimmes ahnen:

„In diesem Buch ist ausreichend Platz für all Ihre Lieblingsrezepte, ob Suppe, Salate, Aufläufe oder Nachspeisen – werden Sie kreativ!“

Moment mal… da steht gar nichts drin? Wie bitte?
Ja richtig: Es handelt sich um 100 leere Seiten, die man selbst mit Kochrezepten füllen kann! Es handelt sich um gar kein fertiges Kochbuch, sondern um ein leeres Buch, welches man mit eigenen Rezepten füllen kann.

Aber warum dann ein solches Cover?

Die beiden Autoren des Umschlags haben sich schon gedacht, dass diese Frage aufkommen würde.
Auf Amazon gibt es die häufig die Möglichkeit, in ein Buch hineinzuschauen, um ein paar Seiten lesen zu können. Ja, dann machen wir das doch einfach mal:

Quelle: Amazon.com
Quelle: Amazon.com

„Kurzer Hinweis: Der Titel „Kochen mit Menschenfleisch“ ist natürlich in erster Linie ein Scherz und so gewählt, dass er in Ihrem Bücherregal oder sonst wo offen präsentiert Eindruck macht. Wir empfehlen natürlich das Kochen OHNE Menschenfleisch.
Sollten Sie trotzdem gerne MIT Menschenfleisch kochen, dann ist das einzig und allein Ihre Sache und wir distanzieren uns im Voraus von Ihren merkwürdigen  Vorlieben.“

[mk_ad]

Fazit

„Don’t judge a book by it’s cover“ – Beurteile ein Buch nicht nach dem Umschlag. Ein Ratschlag, den eigentlich jeder kennt, der gerne Bücher liest. In so manchen eher oberflächlichen Kreisen ist jedoch schon das Lesen der Beschreibung eines Buches zuviel. 😉


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel