Kneipe statt Arzt: Mann von Bus gerammt und geht danach in den Pub

Andre Wolf, 30. Juni 2020
Nach dem Unfall in die Kneipe

Manche Videos wirken schier unglaublich, so wie ein Video, in dem ein Mann nach einem Unfall direkt in die Kneipe geht.

Am Ende landet er in eine Kneipe: In einem kurzen Videoclip sieht man einen Mann, der die Straße entlang geht. Von hinten kommt ein Doppeldeckerbus.

Man erkennt bereits recht früh, dass dieser Bus die Kurve nicht packen wird und dass er sehr schnell unterwegs ist. Bereits in der vorangegangenen Kurve zeige sich der Bus in einer deutlichen Schräglage.

[mk_ad]

So kommt es, wie es kommen muss. Der Bus schafft die Kurve nicht. Das Fahrzeug kommt von der Fahrbahn ab und fährt über den Gehsteig, auf dem ein Mann geht.

Der Bus erwischt den Mann frontal und nimmt ihn über eine kurze Distanz mit. Jetzt kommt das Erstaunliche an der Szene: Der Mann bleibt nach dem Aufprall nicht liegen, sondern er steht auf und geht in eine Kneipe!

Das Video dieser Szene wird in verschiedenen Versionen auf Social Media geteilt und über Messengern versendet, teilweise auch in Form eines Fun-Videos mit der Beschriftung „Und dann ab in die Kneipe … Chapeau!“

Faktencheck „Und dann ab in die Kneipe … Chapeau!“

Dieses Video ist kein Fake! Es ist weder eine TV-Produktion noch sonstwie eine gestellte Situation. Das Video stammt von einer Überwachungskamera, die den Ablauf aufgenommen hat.

Um direkt die Nerven zu schonen: Der Mann hat keine schweren Verletzungen davongetragen. Gemäß Medienberichten waren es lediglich Prellungen.

Auf der Webseite des Independent kommt ein Polizeisprecher zu Wort, der erklärt, dass sich der Vorfall am Samstag, den 24. Juni 2017 in der Gun Street im Stadtzentrum von Reading ereignete.

[mk_ad]

Bei dem Mann handelt es sich um den damals 53-jährigen Simon Smith. Eigentlich wollte er gar nicht in die Kneipe gehen, sein Ziel war eine Bank. Jedoch ereignete sich der Unfall direkt vor dem Pub „Purple Turtle“, dass er in dem Moment direkt nach dem Unfall aufsuchte und angeblich ein Bier auf den Schreck trank.

Sowohl Simon Smith nachdem er in der Kneipe war, als auch eine weitere Person, die durch herumfliegende Trümmer verletzt wurde, wurden im Krankenhaus untersucht. Wie bereits beschrieben, schwere Verletzungen blieben aus, aber einen Haufen Schrammen und Prellungen trug er davon.

Das könnte ebenso interessieren:

Tritt ein islamischer Prediger ein Baby tot? Nein! Ein Sharepic, welches schon seit einigen Jahren kursiert, tauchte nun wieder auf Facebook auf und sorgt für Empörung. Mehr dazu HIER.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel