Knapp einer Katastrophe entgangen

Janine Moorees, 12. Juli 2017

Untergruppenbach – Wegen einer Panne fuhr ein 38 Jähriger mit seinem Pkw am Montagabend, gegen 18:30 Uhr, auf der Autobahn 81, zwischen Untergruppenbach und Weinsberg, vom rechten Fahrstreifen auf den Seitenstreifen.

Anschließend schaltete er sein Warnblinklicht ein. Um weitere Sicherungsmaßnahmen durchführen zu können, verließ der Mann seinen Wagen. Nachdem er zwischen der Fahrertüre und seinem Pkw stand, bemerkte er wie ein Sattelzug über den Begrenzungsstreifen zum Seitenstreifen fuhr und quasi auf ihn zukam. Der Mann schaffte es gerade noch sich gegen sein Auto zu drücken und seine Fahrertüre an sich heranzuziehen. Diese wurde jedoch von der rechten Fahrzeugseite des Lkw abgerissen. Wie durch ein Wunder verletzte sich der Autofahrer nur an der Hand.

Der entstandene Sachschaden wird auf 12.000 Euro geschätzt.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel