Aktuelles

Was haben Klopapier und Wertgegenstände gemeinsam?

Claudia Spiess, 29. Oktober 2020
Polizeimeldung: Klopapier aus Auto gestohlen
Polizeimeldung: Klopapier aus Auto gestohlen

Dieses sicherlich nicht gewöhnliche Jahr lässt Klopapier eine ganz besondere Rolle (was für ein Wortspiel!) zukommen.

Mittlerweile wurde Klopapier nämlich zum Wertgegenstand „geadelt“. – Der Ritterschlag für eins der nützlichsten Papierarten überhaupt.

Wie kam´s denn dazu?

Corona macht´s möglich. Lockdowns oder strikte Maßnahmen aufgrund von Corona nehmen Einfluss auf unseren Alltag. So kam es vor allem im Frühjahr vielerorts zu Hamsterkäufen. Diese wiederum hatten zur Folge, dass nicht nur gewisse Lebensmittel wie Nudeln oder auch Hefe in vielen Läden ausverkauft waren, sondern auch alltägliche Gebrauchs- und Hygieneartikel wie Klopapier.

[mk_ad]

Der Grundgedanke Vieler war hier wohl, dass neben Hunger auch noch andere alltägliche Bedürfnisse gedeckt sein müssen und versorgten ihre Haushalte mit mehreren Jumbopackungen WC-Papier.

Wir wissen nicht, wie es dazu kam. Jedoch drängt sich in diesem Zusammenhang eine Vermutung nahezu auf: Jemand ist beim Einkaufen leer ausgegangen und suchte verzweifelt nach seinem Vorrat an WC-Papier.

Einbruch in PKW

So kam es im März in Würselen, Aachen, zu einem Einbruch in ein Auto, wie RP Online berichtete. Der Besitzer hatte über Nacht mehrere Packungen Klopapier im Auto gelassen. Tags darauf war die Seitenscheibe eingeschlagen. Und was fehlte? Das „heilige Papier“.

Die Polizei NRW nahm dies zum Anlass, abermals davor zu warnen, keine Wertgegenstände ersichtlich in Autos zu lassen.
Ja, richtig gelesen: Wertgegenstände.
Hier der Twitter-Beitrag dazu:

So kam es also dazu, dass Klopapier nun mit Wertgegenständen wie Schmuck, Kameras, Laptops und Geldtaschen auf eine Stufe gestellt wird.

Klopapier „Lifehacks“

Damit ihr nicht in eine solche Zwicklage kommt, dass euch jemals das Klopapier ausgeht, haben wir an dieser Stelle zwei Tipps für euch:

Artikelbild: Twitter Screenshot

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel