Kinderfrei: eine Seite will polarisieren

Andre Wolf, 19. Oktober 2016

Viele Facebooknutzer sind sauer: die Facebookseite “Kinderfrei – Es ist schön, keine Kinder zu haben.” veröffentlicht ein Foto, auf dem ein Kind in einem Kochtopf abgebildet ist. Schön mit Gemüse und Rotwein angerichtet.

Um sämtliche Nerven zu beruhigen: natürlich wird hier KEIN Kind gekocht. Ebenso soll dort weder Kannibalismus, noch Kinderhass aufgebaut werden.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Es geht auf dieser Seite grundsätzlich nur um den Spaß an Aussagen, Bildern und Videos, die eben nicht gesellschaftskonform “kinderlieb” sind, sondern zum einen sarkastisch und ironisch sind, aber gleichzeitig auch eben Gegenreaktionen erzeugen, an die ebenso genüsslich dargestellt werden können.

Dennoch ist die Seite nicht frei von Regeln, unter der Eigenbeschreibung liest man:

Impressum

Diese Seite besteht zu 100 % aus sarkastischem Material. Kein einziges Wort des/der Ersteller/s ist ernst gemeint.
Und ja! Wir wissen, dass wir früher auch mal Kinder waren!

UPDATE:
Es sind folgende Regeln zu beachten:
-Rassistische Äußerungen, Bilder, usw. sind nicht erlaubt und werden so schnell wie möglich gelöscht!
-Kinderfreie Menschen, Mütter, Väter, sowie die Kinder dieser Personen dürfen nicht beleidigt werden!
-Jeder Fan/Besucher ist für seine Posts selbst verantwortlich. Man darf seine Meinung natürlich gerne preisgeben, solange dies auf humane Art und Weise geschieht.
-Nacktbilder oder andere sexistische, KRANKE Posts werden nicht geduldet und können zu großen Problemen führen!
(Ihr wisst was gemeint ist…)
Danke.

”Fortpflanzen ist scheiße”

So lautet der Seitentitel, der natürlich provozieren soll. Und das gelingt: in den Titelbildkommentaren findet sich die erwartete Reaktion wider.

Ihr seid einfach nur bemitleidenswert, Kinder sind das schönste auf der Welt was einem passieren kann. Bei euch ist halt einfach ganz schön was schief gelaufen. Und auch wenn man keine Kinder mag/ selbst möchte… sollte man nicht so tun als wären sie eine Krankheit die uns „armen Müttern“ oder Väter am Bein klebt!
Das ist eine kranke Sicht, haltet dann besser den Mund wenn ihr so darüber denkt…. ihr wart übrigens auch mal Kinder.
Schlimme Vorstellung oder?

Solche „Aufreger“ sind genau das wovon diese behinderte Seite lebt. Ist doch genau das gleiche wie die „Tattoos sind scheiße Seite“
Die Betreiber dieser Seite haben vermutlich viele Kinder genauso wie die Betreiber der anderen Seite Arschgeweihe haben. Wenn du dich über die Seite aufregst, haben sie genau das erreicht was sie wollen 🙂

Denn es sind diese Art der Kommentare, die vermutlich den größten Spaß bereiten: die wütenden Kommentare und Nachrichten empörter Eltern, welche der Leserschaft präsentiert werden können.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Unser nett gemeinter Hinweis

Die Seite “tut niemandem was”. Sie ist keine gefährliche Bürgerbewegung, noch handelt es sich um eine extreme fundamentalistische Glaubensgemeinschaft. Wer sich von den Inhalten der Seite angestoßen fühlt, sollte am besten einfach auch die Inhalte ignorieren, denn eine Konfrontation AUF der Seite dürfte zu noch mehr Unmut bei den Betroffenen führen.

Für die einen gilt also: lächeln und weitergehen. Für die anderen: weiterhin viel Spaß! Euer kinderloser Autor dieses Artikels.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel