Aktuelles

Kein Fake – Kind wird von Drachen in die Höhe gerissen

Ralf Nowotny, 31. August 2020
Kein Fake - Kind wird von Drachen in die Höhe gerissen
Kein Fake - Kind wird von Drachen in die Höhe gerissen

Die Nur Überschriften-Leser werden jetzt sicher verwirrt sein…

Natürlich reden wir nicht von den „üblichen“ feuerspeienden Drachen, sondern von den beliebten Flugdrachen – und die können ziemlich kräftig an einem zerren! So stark sogar, dass ein 3-jähriges Kind einen unfreiwilligen Ausflug in luftige Höhen unternahm.

Beim internationalen Drachen-Festival der Stadt Hsinchu hatte sich das 3-jährige Mädchen in einem Drachenschwanz verfangen und wurde in die Höhe geschleudert.

Wie Kollegin Claudia, die selbst früher solche teils sehr imposanten Werke steigen ließ, zu berichten weiß, handelt es sich um einen sog. „Lifter“ – der wird oft dafür verwendet, andere Drachen (div. Figuren, die ohne Hilfe quasi nicht selbst fliegen könnten) nach oben zu ziehen, können also ordentlich was hinterher“schleifen“.

[mk_ad]

Insgesamt flog das Mädchen etwa 30 Sekunden lang über 10 Meter weit durch die Luft, bevor es von den anderen Zuschauen wieder aufgefangen werden konnte.

Glücklicherweise erlitt die 3-jährige nur leichte Schnittwunden am Hals und einige Quetschungen an Hals und Gesicht, keine ernsthaften Verletzungen.

Das Drachenfest wurde nach dem Vorfall abgebrochen, die Stadtverwaltung versprach, eine Sicherheitsprüfung durchzuführen, damit sich dies nicht wiederholen kann.

Quelle: euronews

Aber auch Bilder von „echten“ Drachen kursieren manchmal:

 

 


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel