Aktuelles

Kind musste auf Baustelle ausgegraben werden

Kathrin Helmreich, 18. April 2017

Berlin-Hohenschönhausen: Kinder auf Baustelle beim Spielen verschüttet

Wie die ‘Märkische Allgemeine’ berichtet, missachteten zwei Kinder das “Betreten der Baustelle verboten”-Schild in der Schleizer-Straße und spielten am Freitagnachmittag dort.

Beide Kinder wurden verschüttet, wobei sich eines befreien konnte.

Das zweite Kind musste jedoch von der Feuerwehr geborgen werden.

Der ausgegrabene Junge hatte zwar einen Schock, war aber sonst unverletzt und konnte selbstständig zum Rettungswagen gehen.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel