Aktuelles

KfW: Überweisungsfehler von sechs Milliarden

Kathrin Helmreich, 27. März 2017

Die KfW Bankengruppe soll irrtümlich mehrere Milliarden Euro an andere Banken transferiert haben

Wie der ‘Spiegel’ und das ‘Handelsblatt’ berichten, bestätigte die staatliche Förderbank der Nachrichtenagentur Reuters, dass es zu diesem Fauxpas der KfW gekommen war.

Durch einen Softwarefehler wurden Zahlungsbeträge in Dauerschleife an andere Institute überwiesen.

Laut Spiegel spricht die dpa von “menschlichem Versagen”.

Bereits Ende Februar soll sich das Versehen ereignet haben.

Dabei soll es sich laut einer mit der Situation vertrauten Person um eine Summe von rund sechs Milliarden Euro handeln.

Da der Fehler umgehend bemerkt wurde, entstand kein Schaden.

Die KfW erklärte:

„Die zu viel gezahlten Beträge wurden seitens der Banken unmittelbar zurücküberwiesen.“

Unterlaufen sei der Fehler einem Programmierer, der Arbeiten am Zahlungsverkehrssystem vorgenommen und in Kombination mit einer Standardsoftware einen automatischen Kreislauf verursacht hatte, bei dem die Zahlungen immer wieder durchgeführt wurden.

Die KfW informierte die Bankenaufsicht und leitete eine eigene Prüfung ein.

Quelle: Spiegel Online, Handelsblatt

Vorschaubild Quelle: 360b / Shutterstock.com


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel