Aktuelles

Kettenbrief: „WhatsApp hat letzte Nacht seine Einstellungen upgedatet…“

Ralf Nowotny, 20. Mai 2021
Kettenbrief: "WhatsApp hat letzte Nacht seine Einstellungen upgedatet..."
Kettenbrief: "WhatsApp hat letzte Nacht seine Einstellungen upgedatet..."

In einem Kettenbrief wird behauptet, ein neues WhatsApp-Update würde es nun ermöglichen, dass jeder Nutzer zu Gruppen hinzugefügt werden kann.

Demnach gab es „letzte Nacht“ ein WhatsApp-Update, welches eine Option in den Einstellungen änderte: Nun sei es möglich, dass jeder einen zu einer Gruppe hinzufügen kann.
Allerdings gibt es diese Einstellung schon immer und wurde erst 2019 um den Punkt erweitert, dass einen nur die eigenen Kontakte zu Gruppen hinzufügen dürfen!

Um diesen Kettenbrief handelt es sich:

Der WhatsApp-Kettenbrief über die Gruppeneinstellungen
Der WhatsApp-Kettenbrief über die Gruppeneinstellungen

Der Kettenbrief variiert in Details, die Kernaussagen sind jedoch immer gleich:

WhatsApp hat letzte Nacht seine Einstellungen upgedated ohne die Nutzer zu informieren!
Es hat seine Gruppeneinstellungen verändert und hat dich zu „jeder“ hinzugefügt.
Das bedeutet, dass jeder WhatsApp Nutzer – auch wenn du ihn nicht kennst – dich ohne dein Wissen und ohne deine Zustimmung zu jeder beliebigen Gruppe hinzufügen kann.
Das bedeutet deine Inhalte können angegriffen oder zugespamt werden.
Du kannst diese Veränderung zurücksetzen so wie sie vorher war und so, dass nur deine Kontakte dich zu Gruppen hinzufügen können – keine fremden Personen:
1. geh zu WhatsApp
2. geh oben rechts auf Einstellungen
3. geh auf Account
4. geh auf Datenschutz
5. geh auf Gruppen
6. ändere diese Einstellung von „jeder“ auf „meine Kontakte“

Update – Ja. Änderung – Nein.

Folgt man den Anweisungen in dem Kettenbrief, werden die meisten Nutzer feststellen, dass tatsächlich in den Datenschutzeinstellungen steht, man könne von „Jeder“ in Gruppen eingeladen werden.

Und tatsächlich gab es auch ein Update, doch änderte dies überhaupt nichts an dieser Einstellung – denn sie stand schon immer auf „Jeder“.

Bis 2019 konnte man dagegen auch nichts machen, bis WhatsApp dann schließlich diese Einstellung überarbeitete (wir berichteten HIER). Am 3. April 2019 kündigte WhatsApp eine Erweiterung der Funktion an, seit November 2019 können Nutzer einstellen, ob sie immer noch jeder in Gruppen einladen darf oder dies nur Kontakten gestattet ist.

Allerdings ließ WhatsApp die Standardeinstellung auf „Jeder“ stehen – die Nutzer müssen sich selbst darum kümmern, diese Einstellung zu ändern.
Die Einstellung in WhatsApp ändern
Die Einstellung in WhatsApp ändern

Zusammenfassung

Die Einstellung steht schon immer auf „Jeder“, daran änderte auch das neueste Update nichts. Und auch, wenn man es bereits auf „Meine Kontakte“ änderte, so veränderte das neueste Update diese Einstellung nicht zurück auf „Jeder“, wie wir selbst an mehreren Smartphones testeten, die das neueste Update noch nicht installiert hatten.

[mk_ad]

Auch interessant:
Laut einem Kettenbrief, der aktuell via WhatsApp die Runde macht, soll WhatsApp kostenpflichtig werden – das ist natürlich Humbug!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel