Aktuelles

Keine Panzer in Hagen wegen dem neuen Coronavirus!

Ralf Nowotny, 23. März 2020
Keine Panzer in Hagen wegen dem neuen Coronavirus!
Keine Panzer in Hagen wegen dem neuen Coronavirus!

Merke: Sprachnachrichten auf WhatsApp sind nicht die besten Nachrichtenquellen!

Ein Video und eine Sprachnachricht, welche auf WhatsApp kursieren, besorgt viele Menschen: Angeblich seien in Hagen Panzer aufgefahren, Militär und Polizei soll Passanten kontrollieren, und wer ohne Grund sich draußen aufhalte, solle sofort 300 Euro Strafe zahlen. Angeblich habe das die Person von einem Polizisten gehört.

Auch als Text wird diese Behauptung verbreitet, beispielsweise hier:

Panzer in Hagen?
Panzer in Hagen?

„habe erfahren das in hagen Panzer auffahren und wer gegen das ausgangsverbot verstößt zahlt 300 euro sofort und wenn nochmal auch Haft.“

[mk_ad]

Dementi der Polizei

In den entsprechenden Facebook-Beiträgen wundern sich ohnehin schon viele Nutzer aus Hagen, da sie dort keine Militärpräsenz bemerken, dort nirgendwo Panzer zu sehen sind. Diese Stimmen gehen aber oftmals unter, da sich sehr viele Nutzer nun auch von der Panik anstecken lassen und diese Nachricht ungeprüft weiter teilen.

Aus diesem Grund hat nun auch die Polizei NRW Hagen auf Facebook das Gerücht offiziell dementiert:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

„Achtung Falschmeldung:
Keine Panzer in Hagen

#Hagen #Polizei – Aus aktuellem Anlass: In den sozialen Netzwerken verbreiten sich aktuell ein Video und eine Sprachnachricht, in der von dem Einsatz von Panzern in Hagen und einer Ausgangssperre gesprochen wird. Bei diesen Nachrichten handelt es sich um Falschmeldungen!

Die Bundeswehr ist weder in Hagen eingesetzt, noch gibt es zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine Ausgangssperre!
Bitte verbreiten oder teilen Sie diese und weitere Falschmeldungen nicht! Vertrauen Sie lediglich seriösen Quellen. Wenn Sie solch eine Nachricht erhalten, löschen Sie diese und unterbrechen Sie so die Verbreitungskette.“

Auf „come-on“, einer Seite des Märkischen Zeitungsverlages, wird ebenfalls über diese Fakenews berichtet.

[mk_ad]

Fazit

Viele Nutzer sehen europaweit Militärfahrzeuge und spinnen sich oftmals eine eigene Theorie zusammen, dabei liegt dies an einem unglücklichen Zufall: Normalerweise sollte nämlich jetzt auch das seit Oktober 2019 bekannte US-Militärmanöver „Defender-Europe-20“ stattfinden, welches jedoch eingefroren wurde.

Auch in Italien wurde behauptet, Panzer würden wegen dem neuen Coronavirus eingesetzt werden, dabei handelte es sich um Militär, welches einfach nur nach einem Manöver wieder in die örtliche Kaserne zurückkehrte.

So ist es schon möglich, dass jener Nutzer vielleicht wirklich Militärfahrzeuge gesehen hat, die dann allerdings gesponnene Geschichte ist nicht wahr, was sowohl die Polizei als auch zahlreiche Hagener Bürger bestätigen.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama