Faktencheck: Ist das ein „tasmanischer Nackthund“?

Kathrin Helmreich, 22. Oktober 2018
Faktencheck: Ist das ein "tasmanischer Nackthund"?
Faktencheck: Ist das ein "tasmanischer Nackthund"?

Das Bild eines haarlosen, menschenähnlichen Hundewesens verunsichert die Nutzer – gibt es solche Kreaturen wirklich oder handelt es sich am Ende doch um etwas ganz anderes?

Von der Frage, ob es sich um einen „tasmanischen Nackthund“ bis hin zur Bezeichnung „Werwolfmenschenkindkatze“ handeln würde, ist alles dabei. Zugegeben, dieses Wesen sieht auch wirklich merkwürdig aus:

Quelle: Anfrage / Screenshot by mimikama.at
Quelle: Anfrage / Screenshot by mimikama.at

Der Faktencheck

Es handelt sich natürlich um keine „Werwolfmenschenkindkatze“ und auch um keinen „tasmanischen Nackthund“ – das Tierchen existiert zwar, lebt aber nicht!

Ja richtig gelesen! Dieses Wesen stammt von Menschenhand. Als Silikonpuppenkunst wird dieses „Kätzchen“ u.a. auf Facebook und Etsy von der italienischen Künstlerin Laira Maganuco verkauft.

Ergebnis:

Es handelt sich bei diesem Wesen um keinen „tasmanischen Nackthund“, sondern um Kunsthandwerk.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel