Aktuelles

Es war einmal… kein Hund, der einen Pädophilen entmannte

Ralf Nowotny, 14. Juni 2019
Die Geschichte ist frei erfunden

Manche Geschichten im Internet klingen und enden wie Märchen: Die Bösen werden bestraft, den Guten geht es gut.

Zu diesen Geschichten gehört auch jene Mär von einem Mann, der des Nachts in ein Haus einbrach und zwei kleine, schlafende Mädchen vergewaltigen wollte.
Doch wachte ein Hund, ein bissiger, über die Mädchen! Der Hund hielt den Einbrecher nicht nur davon ab, den Mädchen etwas anzutun, sondern sorgte auch gleich dafür, dass der Mann dies nie wieder versuchen wird: Er biss ihm Penis und Hoden ab!

Soweit die Geschichte, welche auf diversen Seiten zu lesen ist und auch in unserer Facebook Community erfragt wurde:

Screenshot: mimikama.at

„Bulldoge beißt einem Pädophilen, der zwei Kinder vergewaltigen wollte, den Penis ab“

Falsche Geschichte, falsche Bilder – Ein Märchen

Jene Geschichte kursiert seit November 2017, die Kollegen von „Snopes“ berichteten darüber. So wurden in diversen Artikeln sogar der Name des Mannes, Randle James, genannt sowie ein Foto gezeigt.
Ursprünglich erschien jener Artikel auf der Seite „Neon Nettle„, welche am laufenden Band Clickbait-Content mit Fake News erstellt. Die Geschichte wurde also frei erfunden, das damalige Foto zeigte auch nicht den Täter, sondern ein Standbild aus einem Video, das die Reaktion eines Mannes auf die Verabreichung von Ketamin (Betäubungsmittel) zeigt, nachdem er sich bei einem Skateboardunfall den Knöchel gebrochen hatte.

Das obige Bild wiederum gehört zu einer anderen Geschichte, die aber ebenfalls ein Fake ist!
Demnach wollte ein Mann namens Jesus Ramon Sanchez einen 4 Jahre alten männlichen Pitbull vergewaltigen, der ihm allerdings bei dem Versuch die Gentialien abbiss.
Doch weder Bild noch Geschichte stimmen, die Quelle ist nämlich eine Seite namens „World News Daily Report„, welche den Untertitel „Where facts don’t matter“ („Wo Fakten uninteressant sind“) trägt.
Jene Seite ist spezialisiert auf satirische Fake News und macht dies auch auf der Seite sowohl im Header als auch im Impressum und den starken Übertreibungen in den Artikeln deutlich.

Zusammenfassung

Das Bild stammt von einer Satireseite, die in einem Artikel von einem Mann schrieb, der einen Hund vergewaltigen wollte und die Genitalien abgebissen bekamm.

Der Artikel stammt von einer Fake News Seite, die ein falsches Bild und eine erfundene Geschichte verbreitete. Artikel jener Seite werden oftmals als „Clickbait“ verwendet.

Der angefragte Artikel ist somit eine Fake News.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama