Kein "Gras" besorgt – Schläge bekommen

Janine Moorees, 16. Oktober 2017

Essen – Weil ein 19-jähriger Essener am frühen Samstagmorgen (14. Oktober) einer Gruppe Männer keine Drogen besorgte, sollen diese ihn zusammengeschlagen haben. Die Bundespolizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

Gegen 02:30 Uhr brachten Bahnmitarbeiter den verletzten 19-Jährigen zur Bundespolizeiwache im Essener Hauptbahnhof. Nach Angaben des Esseners sei er im Bereich der Bahnhofsunterführung, vor einer Lottoannahmestelle, von vier Männern angesprochen worden. Diese hätten ihn aufgefordert Marihuana zu besorgen. Als er den Anweisungen der Männer nicht nachkam, sollen diese sofort auf ihn eingeschlagen haben.
Hierdurch wurde der 19-Jährige im Gesicht verletzt. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.


Die Polizei fragt:

Wer konnte die Auseinandersetzung die sich am Samstagmorgen zwischen 02:00 Uhr und 02:20 Uhr im Bereich der Unterführung, vor der Lottoannahmestelle am Essener Hauptbahnhof ereignet haben soll, beobachten?
Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede Polizeidienststelle entgegen.
Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel