KEIN Fake und DARF geteilt werden: kostenfreie Flutopfer-Hilfe

Andre Wolf, 7. Juni 2016

Wer aufgrund der Unwetterflut derzeit nicht in die eigene Wohnung ziehen kann, bekommt im Raum Eggenfelden/Schönau (Bayern nahe Passau) die Möglichkeit einer Unterkunft angeboten. Bei diesem Angebot handelt es sich um KEINEN Fake!


SPONSORED AD


Folgende Grafik wird derzeit auf Facebook geteilt, welche tatsächlich von dem dort erwähnten Maximilian Bonauer stammt. Hierbei wird Flutopfern, die derzeit nicht in ihre Wohnungen können, kostenfrei (ausgenommen Nebenkosten) eine Unterkunft bis zu 4 Monaten Aufenthalt angeboten.

Um alle Zweifel auszuräumen haben wir Kontakt zu Maximilian Bonauer aufgenommen und uns gegenüber wurde diese Angebot nochmals bestätigt:

Sehr geehrter Herr Wolf,

zunächst möchte ich mich für ihre Aufmerksamkeit bedanken. Bei diesem Inserat handelt es sich um keinen Scherz sondern um einen 100% ernst gemeinten Aufruf!

Ich, Maximilian Bonauer, mache diese Aktion aus freien Stücken und sozialer Einstellung! Ich habe sehr positive Resonanz erhalten und werde mit weiteren Aktionen darauf aufbauen.

Es wurde auch schon Personen geholfen, obwohl die Aktion erst seit sehr kurzer Zeit läuft. Für weitere Fragen etc. stehe ich ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen Maximilian Bonauer

Wir teilen diesen Aufruf!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel