Kein Fake: Polizei fahndet mit Foto nach dem Tatverdächtigen (Tötungsdelikt in Lüneburg)

Tom Wannenmacher, 5. Januar 2015

Immer wieder kommt es auf Facebook zu verbotenen privaten Fahndungsaufrufen.

Durch diese privaten Aufrufe sind viele User bereits verunsichert und fragen sicherheitshalber dann bei uns und anderen Stellen an, ob es sich hierbei um einen Fake- und eine Hetze handelt oder nicht.

So wie auch in diesem Falle.

image

KEIN FAKE- UND KEIN PRIVATER FAHNDUNGSAUFRUF!

Die Pressestelle der Polizeiinspektion Lüneburg hat am 4.1.2015 folgende Pressinformation veröffentlicht:

POL-LG: ++ Zweifaches Tötungsdelikt in Lüneburg ++ Polizei fahndet mit Foto nach dem Tatverdächtigen ++

Ziad Karnous

Lüneburg (ots) – Wie bereits berichtet, kam es am Sonntag, 04.01.15, es in den Nachmittagsstunden zu einem zweifachen Tötungsdelikt in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Lüneburger Stadtteil Kaltenmoor.

Dringend tatverdächtig ist der 31jährige Ehemann, eines der Opfer, welcher seit dem Nachmittag auf der Flucht ist.

Die Polizei fahndet mit einem Fahndungsfoto nach dem 31 Jahre alten Ziad Karnous. Er ist irakischer Herkunft und spricht nur gebrochen deutsch.

Herr ist möglicherweise mit einem blauen VW Golf mit dem amtlichen Kennzeichen LG – KA 102, unterwegs.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, entgegen.

Quellenangabe: Presseportal.de


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel