Kein Fake: Merkel in häuslicher Quarantäne

Rüdiger | ZDDK | MIMIKAMA, 22. März 2020
Kein Fake: Merkel in häuslicher Quarantäne
Kein Fake: Merkel in häuslicher Quarantäne

Momentan erreichen uns Anfragen, ob die Meldung, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel sich in häusliche Quarantäne begeben muss. Dies ist korrekt.

Die Zeit schreibt unter Berufung auf die dpa dazu:

Wie Regierungssprecher Seibert am Abend in Berlin mitteilte, hatte sie Kontakt zu einem Arzt, der mittlerweile positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Sie sei nach ihrer Pressekonferenz davon in Kenntnis gesetzt worden.

Weiter heißt es in der Meldung, die Kanzlerin sei nach ihrem Presseauftritt am Abend unterrichtet worden, dass sie am Freitag zu einem Arzt Kontakt hatte, der mittlerweile positiv auf das Coronavirus getestet worden sei.

[mk_ad]

Regierungssprecher Stefan Seibert betonte, dass sie auch in der häuslichen Quarantäne ihre Amtsgeschäfte fortführen würde. Der Deutschlandfunk meldete zudem, dass sie sich in den nächsten Tagen mehrfach auf COVID-19 testen lassen werde, weil ein Test momentan noch nicht vollständig aussagekräftig sei.

Quellen

Artikelbild: Shutterstock / Von Drop of Light


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama