Kein Fake-Foto: Monsterwellen durch Sturm Conor

Kathrin Helmreich, 3. Januar 2017

Am 25. und 26. Dezember 2016 erreichte Sturm Conor die Schottischen Inseln inklusive Okney und Shetland. Ryan Sandison gelangen beeindruckende Aufnahmen von Monsterwellen.

Auf den ersten Blick könnte man meinen, es handelt sich hier um ein gefaktes Foto!

Doch tatsächlich sieht man hier Originalaufnahmen der Wellen, die Sturm Conor an den ersten beiden Weihnachtstagen ermöglichte.

image
Quelle: Daily Record – Ryan Sandison/Geoff Robinson Photography

Die über 14 Meter hohe Welle schlug auf der Küste Eshanee’s auf den Shetland Inseln auf und wurde von Ryan Sandison festgehalten.

Nachdem Sturm Barbara am 20. Dezember 2016 über 1.000 Eigenheime in Nordirland ohne Strom ließ und die Hälfte des Schuldachs mit sich riss, erreichte Sturm Conor drei Tage später Okney und Shetland mit Sturmböen von 137 km/h.

Eine Unwetterwarnung vom hiesigen Wetteramt informierte über den aufkommenden Sturm.

Quelle: Daily Record UK, Wikipedia


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel