Vorsicht beim Kauf von Führungszeugnissen online

Kathrin Helmreich, 6. März 2020
Vorsicht beim Kauf von Führungszeugnissen online
Vorsicht beim Kauf von Führungszeugnissen online

Mehrere identisch aufgebaute Webseiten locken Nutzer mit einer einfachen Alternative zur Beantragung von Führungszeugnissen.

Irreführende Webseiten locken mit der Bestellung von Führungszeugnissen

Die Webseiten suggerieren, es könne direkt ein Führungszeugnis online bestellt werden.
Käufer erhalten lediglich einen Ratgeber zum Preis des eigentlichen Führungszeugnisses.

Die Webseiten amtsweg. com und dienstweg. com suggerieren einen unkomplizierten und direkten Kauf eines Führungszeugnis für 13 Euro.

Der Faktencheck

Die Webseiten amtsweg. com und dienstweg. com sind zwei vollkommen identisch aufgebaute Seiten – lediglich die URL unterscheidet sich. Laut trustpilot.de handelt es sich dabei um betrügerische Seiten, die Nutzer schamlos abzock. Käufer hatten entweder eine „wertlose E-Mail“, „einen Ratgeber“ oder gar kein Führungszeugnis erhalten, sollten aber in jedem Fall die 13 Euro bezahlen. Dabei schrecken sie auch vor einer Mahnung nicht zurück.

Die angeforderte Gebühr von 13 Euro entspricht jener, die von den offiziellen Stellen (Meldebehörde, BfJ) gefordert wird. Bei dem Ratgeber handelt es sich um dieselbe Anleitung, die es auf der Webseite des BfJ gratis gibt.

[mk_ad]

Auch die Webseite Verbraucherschutz.de bezeichnet amtsweg. com als „irreführende Internetseite“. Auf Nachfrage von Verbraucherschutz.de verweist der Geschäftsführer der Seite auf einen „Punkt 2“, der beschreibe, was der Käufer nach der Bestellung erhält – nämlich einen Ratgeber im e-Book-Format.

Verbraucherschutz.de stellte fest, dass der erwähnte „Punkt 2“ aber erst dann zu finden ist, nachdem man sowohl den „Jetzt Bestellen“-Button und dann noch auf den großen roten Button „13,-E Jetzt bestellen“  geklickt hat. Dieser besagt:

Nach der Bestellung des Führungszeugnis Online Beantragen – Schritt für Schritt eBooks, erhalten Sie die Möglichkeit alle Informationen und ohne langes Suchen im Internet direkt aufzurufen und anzusehen. Sie finden im eBook alle Voraussetzungen, eine Schritt für Schritt Anleitung, einen Link zu einem Video in dem genau erklärt wird, wie Sie das Führungszeugnis beantragen müssen sowie einige Häufig gestellte Fragen zum Führungszeugnis.

Zudem gibt es diesen Hinweis zum Erlöschen des Widerrufsrechts:

Erlöschen des Widerrufsrechtes

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten auch dann, wenn der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem der Verbraucher

ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, und
seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert.

Fazit:

Die Seite stellt nicht offenkundig dar, dass der Nutzer hier kein Führungszeugnis erhält, sondern lediglich den Ratgeber als e-Book, den es zudem gratis an anderer Stelle gibt. Viele Nutzer interpretieren den Satz „Führungszeugnis online beantragen – Schritt für Schritt Anleitung“ so, dass hier tatsächlich ein Führungszeugnis online beantragt werden kann.

Der Reiter „polizeiliches Führungszeugnis“ suggeriert zudem eine direkte Bestellung des Dokuments. Am besten beantragst du dein Führungszeugnis nur bei offiziellen Stellen und lässt deine Finger von irreführenden Angeboten Dritter.

Passend zum Thema: Irreführende Angebote zu Führungszeugnissen und Strafregisterauszügen


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama