Kater durch Luftgeschosse verletzt

Janine Moorees, 26. Juli 2017

Tönning – Bereits zum zweiten Mal wurde Kater „Paul“ aus Tönning in den vergangenen drei Monaten angeschossen und verletzt. Vermutlich wurden die Verletzungen durch ein Luftgewehr herbeigeführt.

Beide Taten wurden im Bereich der Landrat-Bähr-Straße verübt. Das erste Mal wurde der schwarze Kater am 18.04.2017 in der Zeit von 20:00 – 22:00 Uhr angeschossen. Die neue Tat ereignete sich in am vergangenen Freitagnachmittag (21.07.2017) zwischen 13:00 und 14:15 Uhr. In beiden Fällen wurde das neunjährige Tier schwer verletzt.

Die Polizei in Tönning ermittelt wegen Verstößen nach dem Tierschutzgesetz und sucht Zeugen und Hinweisgeber. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer: 04861-6170660 zu melden.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel