Aktuelles

Faktencheck: Karel Gott wütend nach falscher Todesmeldung

Ralf Nowotny, 7. Oktober 2019

So manche Anfrage würde sich klären, wenn man einfach mal mehr als die Überschrift liest. Hier haben wir so einen Fall.

So bekamen wir Anfragen zu einem Artikel, der in der Überschrift besagt, dass der Sänger Karel Gott nicht sehr glücklich über falsche Todesmeldungen von ihm sei. Haben wir da etwa selbst Fake News verbreitet, als wir von seinem Tod berichteten?

Karel Gott soll wütend sein
Screenshot: mimikama.at

Wer nun vermutet, dass der auf Facebook geteilte Artikel vielleicht eine Falle ist und ganz woanders hinführt, liegt falsch:
Tatsächlich handelt es sich dabei um einen Artikel der „Bild der Frau„, in dem steht, dass der Sänger zwar in den letzten Jahren mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, aber noch nicht verstorben sei.

[mk_ad]

Karel Gott war zurecht sauer… im Februar!

Ein Pluspunkt auf vielen Seiten ist, dass man zumeist sofort sieht, wann ein Artikel erstellt wurde. Dazu muss man den Link zu einem Artikel einfach öffnen und die Augen wandern lassen, denn versteckt ist das Datum eigentlich nie. Wir haben es euch trotzdem mal in diesem Screenshot hervorgehoben:

Quelle: Bild der Frau

Fazit

Immer wieder werden im Internet Gerüchte gestreut, dass Stars verstorben seien, und in dem obigen Fall beschwerte sich Karel Gott auch zu Recht über das Gerücht… allerdings im Februar 2019, als er tatsächlich noch lebte.

[mk_ad]

Liebe Nutzer, lernt daraus: Bitte lest nicht einfach nur die Überschriften, sondern lest auch die Artikel! Achtet auch auf die Quelle und ebenfalls darauf, von wann ein Artikel ist. Dann würde sich so manche Frage bereits von selbst klären.

Artikelbild: Shutterstock / Von Radowitz


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama