Kannst Du uns helfen? Danke!

Tom Wannenmacher, 28. Dezember 2021
Wenn du vielleicht für diese Leser einspringen könntest und auch du unser Handel für wichtig und richtig empfindest, dann bitten wir dich jetzt, auch im Namen jener, die es nicht mehr können, uns zu unterstützen
Wenn du vielleicht für diese Leser einspringen könntest und auch du unser Handel für wichtig und richtig empfindest, dann bitten wir dich jetzt, auch im Namen jener, die es nicht mehr können, uns zu unterstützen

Liebe Internetnutzer, liebe Leser, liebe Fakejäger, liebe Mimikamas!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Es waren wieder weit mehr als 22.000 Anfragen, die wir von Internetnutzern dieses Jahr zur Prüfung erhalten haben. Unter den ganzen Mails waren aber auch sehr viele böse E-Mails. Angefangen von E-Mails voller Hass und Beschimpfungen bis hin zu Drohungen.

Dieser Hass und diese Drohungen gehen natürlich nicht spurlos an uns vorbei und jeder hat die eigene Art, das zu verarbeiten. Manche gehen leicht damit um, andere benötigen ihre Zeit der Verarbeitung. Doch am Ende lassen wir unsere Arbeit und unser Handeln nicht davon beeinflussen. Einen Einfluss auf unsere Arbeit haben aber jene Mails von Menschen an uns, die sich in finanziellen Schwierigkeiten befinden.

Ihr Anliegen war es uns zu unterstützen, weil es einfach wichtig und richtig ist, dass wir für viele eine rettende Hand im Internet sind. Gerne würden sie uns auch 2022 unterstützen, können dies aber aus verschiedenen Gründen einfach nicht mehr.

Einige haben Ihren Job verloren, andere wieder haben sich getrennt oder gingen in Rente. Es gab also verschiedenen Gründe, warum sie Ihre Ausgaben reduzieren mussten.

Diese Leser und Unterstützer helfen uns auch weiterhin, indem sie unsere Artikel und Bilder teilen und sie stehen noch immer hinter uns, da wir mit unserem Handel das Internet ein wenig sicherer machen.

Damit auch sie weiter bei unserm Handeln mitmachen können, braucht es nun Menschen wie dich, die unsere Arbeit und unser Handeln unterstützen.

Bereits Ende 2021 haben wir alle lästigen und nervigen Werbebanner von der Webseite gelöscht (siehe „Back to the Roots“)  und waren ab diesem Zeitpunkt auf euch angewiesen.

2022: Das solltest Du wissen!

2022 wird aus mimikama.at – mimikama.ORG und wir werden mit einem neuen Konzept durchstarten. Der Fokus wird beispielsweise auf dem Verständnis der Entstehung von Falschmeldungen und Desinformationen liegen (Prebunking), sowie der Vermittlung selbstständiger Arbeit in Bezug auf Fakten. Aber unsere klassischen Faktenchecks, Verbraucherinformationen und Onlinewarnungen werden nicht zu kurz kommen!

Dafür benötigen wir auch neue MitarbeiterInnen. Für unsere Kanäle auf Facebook, Twitter, Instagram und TikTok suchen und benötigen wir ModeratorInnen, AutorInnen, Kreative oder Recherchierende. Das gestaltet sich auf mehreren Ebenen nicht einfach.

Gleichzeitig müssen wir auch weiterhin den Spagat schaffen, der durch den Ausfall von vielen Unterstützern und dem Entfernen der Werbebanner entstanden ist. Dieser bringt uns jederzeit in die Gefahr, unser Handeln 2022 zurückfahren müssen.

Wenn du vielleicht für diese Leser einspringen könntest und auch du unser Handel für wichtig und richtig empfindest, dann bitten wir dich jetzt, auch im Namen jener, die es nicht mehr können, uns zu unterstützen!

Zur Unterstützung


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel