Videos

Was bewirken Kältekammern im Körper wirklich?

Immer mehr Menschen frieren freiwillig in Kältekammern bei -110 Grad Celsius. Hilft die Kälte wirklich bei der Regeneration nach dem Sport, bei Schmerzen und dem Immunsystem?

Susanne Breuer, 27. Juni 2022

Was sind Kältekammern?

Eis-Saunas sind zu einem echten Trend geworden. Die Kälte soll bei der Regeneration nach dem Sport helfen, die Leistung verbessern, Schmerzen lindern und das Immunsystem pushen. Spitzensportler und Hollywood-Stars schwören auf die Kryotherapie zur Regeneration. Die Kälte führt zunächst dazu, dass die Muskulatur schlechter durchblutet wird. Doch anschließend sorgt der Körper für einen thermischen Ausgleich und die Durchblutung im ganzen Körper wird angeregt. Dass die Kälte das Immunsystem stimuliert und zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit beiträgt, zeigten auch einige Studien. Die Anzahl der Probanden war jedoch klein, daher gelten die Effekte noch nicht als wissenschaftlich erwiesen.

Was passiert in der Kältekammer?

Die Haut ist übersät mit Rezeptoren, die Kälte registrieren. Ab einer Hauttemperatur von unter 10 Grad werden die Schmerzsensoren ausgeschaltet. Das kennen wir zum Beispiel von örtlichen Betäubungen mit Kälte. In der Eis-Sauna sinkt die Hauttemperatur sogar auf 5 bis 0 Grad ab. Dafür muss man es aber mindestens 2 Minuten darin aushalten. Bis zu 3 Minuten sind empfohlen. Gefährdet sind die Extremitäten, sprich Hände und Finger, die Füße, aber auch unsere Ohren. An diesen Stellen kann es am ehesten zu Erfrierungen kommen, weil der Körper in erster Linie dafür sorgt, dass die Mitte möglichst warm bleibt, um die lebenswichtigen Organe zu schützen.

Kältekammern zur Rheumabehandlung

Die Preise für einen Kältekammer-Besuch starten bei Privatanbietern bei ungefähr 20 Euro. Aber auch Krankenhäuser bieten die sogenannte Kryotherapie für ihre Patienten an. So wird die Kältetherapie in vielen Kliniken gegen schmerzhafte chronisch-entzündliche Erkrankungen eingesetzt. Insbesondere Rheuma-Patienten profitieren davon, denn der schmerzfreie Zustand danach ermöglicht Bewegungen in der Physiotherapie, die sonst wegen der Schmerzen nicht möglich wären. Das wiederum führt zu einer langfristigen Verbesserung der Beweglichkeit, weniger Schmerzen und einer Reduktion der Rheuma-Medikamente. Einige Studien liefern sogar Hinweise darauf, dass die Kälte auch gegen die Entzündungen wirkt.

Dieses Video ist eine Auskopplung aus der Sendung Marktcheck des SWR vom 20. Juni 2022: https://youtu.be/kNFNaCgOzAs

Quelle: SWR Marktcheck, Autoren: Matthias Bremer

Ein Faktencheck: „Mexiko hat es geschafft!“ Nein, es gibt keinen Virus in einem Bild


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel