Aktuelles

Genau geschaut: Trägt Juncker verschiedenfarbige Schuhe?

Ralf Nowotny, 19. November 2018
Das Pixel-Dilemma
Das Pixel-Dilemma

In den sozialen Medien verteilt sich derzeit rasant ein kurzes Video von Jean-Claude Juncker, der auf einer Pressekonferenz einen schwarzen und einen braunen Schuh tragen soll.

Hier nur zwei der vielen Beispiele, wie es verbreitet wird:

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

Hier könnt ihr euch das recht pixelige Video, welches sich verbreitet, ansehen:

Zudem verbreitet sich auch noch ein angebliches Beweisfoto, welches die Behauptung stützen soll:

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

Faktencheck 1: Das Foto

Da dieses am Schnellsten zu widerlegen ist, beginnen wir damit.
Dabei handelt es sich um kein Beweisfoto, das Bild findet sich seit Jahren auf zahlreichen Seiten, auf denen es darum geht, welche Schuhe am Besten zu marineblauen Anzügen passen:

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

Faktencheck 2: Das Video

Für die Analyse des Videos suchten wir nach einer Aufnahme in besserer Auflösung, dieses findet sich ebenfalls auf Youtube. Die nach folgenden Screenshots sind auch aus jenem verlinkten Video sowie aus dem geteilten Video, damit ihr besser vergleichen könnt.

Beide Videos haben die gleiche Länge, 11 Sekunden. Hier seht ihr das erste Bild der beiden Videos:

Screenshots mimikama.at
Screenshots mimikama.at

Bereits im ersten Frame ist erkennbar, das der rechte Schuh heller zu sein scheint, in der qualitativ besseren Fassung ist der vermeintliche Unterschied nicht sichtbar.
Dies lässt sich auf die pixeligere Version zurückführen: Wie man an den Kanten im linken Screenshot gut erkennt, verschwimmen die Übergänge, so hat der Schuh auch in der pixeligen Version ein deutlich helleres Braun.

Schauen wir uns noch ein weiteres Frame aus beiden Videos an:

Screenshots mimikama.at
Screenshots mimikama.at

Hier befindet sich Juncker mit dem rechten Schuh im Schatten des Pultes, auf beiden Screenshots sieht der Schuh nun schwarz aus.

Um die Erklärung abzuschließen, schauen wir uns noch einen dritten Vergleich an:

Screenshots mimikama.at
Screenshots mimikama.at

Hier sehen wir den rechten Schuh Junckers im Vordergrund. Auf dem rechten Video ist der Schuh eindeutig schwarz, auf dem Linken Bild wirkt er wiederum heller.

Das Pixel-Problem

Pixel haben eine Funktion: Sie sollen in ihrer Gesamtheit ein Bild darstellen. Je mehr Pixel ein Bild hat, umso schärfer wird es. Nun haben Pixel ein Dillemma: Wenn es weniger davon gibt, versuchen sie, zwei oder mehr Farben gleichzeitig darzustellen, sie erzeugen eine Mischfarbe.
Genau dies sehen wir nun anhand der obigen Beispiele:
Es fällt auf, dass der rechte Schuh anfangs stärker beleuchtet ist. Nun können die armen Pixel, die den Schuh abbilden sollen, diese Spiegelung gar nicht so deutlich darstellen wie in dem schärferen Video. Somit vermischen sich die eigentlichen Farben, nämlich die des Schuhs, die der Spiegelung und die des Fußbodens: es entsteht ein Braunton.
Deutlich wird dies auch, wenn der Schuh nicht beleuchtet wird: da sieht man auch in dem pixeligen Video zwei schwarze Schuhe.

Somit handelt es sich nicht um zwei verschiedenfarbige Schuhe, sondern um Pixelfehler.

Noch ein Fotobeweis

Vor der Pressekonferenz gab es ein Gespräch Jean-Claude Junckers mit Cyril Ramaphosa und Donald Tusk. Die Bilder sind auf den Seiten der European Commision zu sehen, dort trägt Juncker die gleichen Schuhe… und sie sind beide schwarz.

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

Fazit

Auch wenn sehr viele Seiten und Nutzer das pixelige Video als Beweis sehen wollen, dass Juncker nicht mehr zurechnungsfähig sei, da er augenscheinlich verschiedenfarbige Schuhe trage, so entspricht dies doch nicht der Wahrheit, wie man anhand des Originalvideos und den Bildern, welche vor der Pressekonferenz entstanden, eindeutig belegen kann.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama