Josephine Williams verunsichert Nutzer auf Facebook!

Andre Wolf, 8. August 2019
keine Angst vor Josephine Williams!
keine Angst vor Josephine Williams!

Wer zum Teufel ist Josephine Williams? Warum schreibt sie mich an? Warum lädt sie mich in Gruppen ein? Warum teilt sie Inhalte von mir?

Und warum markiert Josephine Williams mich auf Facebook? Viele Nutzer auf Facebook sind stark verunsichert, wenn sie auf einen Kommentar, eine Markierung, eine Einladung oder sonstige Benachrichtigung von Frau Williams treffen.

Manche haben sie sogar schon für einen Hacker gehalten (siehe hier), der Accounts auf Facebook knackt. Doch wir können beruhigen, alles völlig harmlos. Die gute Josephine will niemandem etwas Böses.

[mk_ad]

Bei Frau Williams handelt es sich lediglich um die (für den deutschsprachigen Bereich leicht unglückliche) Namenswahl der „Erika Mustermann“ auf Facebook. Denn immer dann, wenn Facebook etwas anhand eines Beispiels erklären möchte, wird der Name eingeblendet. Die darauf folgenden Meldungen sind nichts anderes als Beispiele:

Und wo taucht Josephine Williams genau auf?

Wer sie gezielt suchen möchte, kann dies über die Facebook-App machen. Hier geht man in die Benachrichtigungseinstellungen und kann dort einfach mal die einzelnen Einstellungen anschauen. Hier wird immer anhand von Josephine Williams illustriert, wie diese Nachrichten ausschauen, sofern sie aktiviert sind.

Also keine Angst vor Josephine Williams!

Mimikama-Tipp:

So sicherst du dein Profil auf Facebook ab!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama