Aktuelles

Jogginghose im Vormarsch dank Lockdown?

Claudia Spiess, 29. Januar 2021
Jogginghose im Vormarsch dank Lockdown?
Artikelbild: Shutterstock / Von Roman Samborskyi - Jogginghose im Vormarsch dank Lockdown?

Ist die Jogginghose das Goldstück des Lockdowns, oder wird ihr fälschlicherweise eine „High Season“ zugeordnet?

Homeoffice und Homeschooling – dafür muss man sich nicht in den Business-Anzug oder die neuen noch etwas zu engen Jeans zwängen, die gute alte Jogginghose tut´s auch.

Wir alle kennen mittlerweile auch die Witze darüber, wie manche Personen angeblich zu Online-Meetings erscheinen. Oberhalb der Gürtellinie oder Tischplatte perfekt gestyled, adrett wie immer. Doch außerhalb des Webcam-Aufnahmebereichs sieht man Boxershorts, alte verwaschene Jogginghosen, weiße Sportsocken, ausgelatschte Pantoffel.

Erinnern wir uns an das Zitat des Modezaren Karl Lagerfeld:

„Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“

Ist das so? Ist das tatsächlich die Lockdown-Realität?

Nachfrage nach Jogginghosen gestiegen?

Schauen wir mal hinter die Kulissen, ob denn das bequeme Kleidungsstück nun auch zum Verkaufsschlager wurde dank eines eventuell erhöhten Bedarfs während der diversen Lockdowns und #stayathome-Phasen.

Laut dem Konsumforschungsunternehmen „GfK“ („Growth from Knowledge“) ist die Anzahl der gesamt verkauften Jogginghosen nicht gestiegen. Allerdings ist ein Rückgang zu bemerken, was die Verkäufe von Hosen generell angeht.
Und es gibt eine Verschiebung. So stiegen bei Jogginghosen, die nicht für den Sport erworben wurden, die Verkäufe von 40 auf 50 Prozent. Zumindest ein kleiner Hinweis darauf, dass die bequemen Sweatpants durchaus einen kleinen Erfolg verzeichnen dürfen.

Übrigens: Am 21. Januar war „Internationaler Tag der Jogginghose“. Solltet ihr drauf vergessen haben, dann erweist ihr doch jetzt und nachträglich die Ehre, falls ihr das nicht ohnehin schon tut. Heute. Gestern. Jeden Tag. 😉

[mk_ad]

Das könnte dich auch interessieren: Vorsicht beim Online-Kauf von FFP2-Masken!

Quelle: Glomex


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama