Joe Biden beißt einem Kind in die Wange?

Andre Wolf, 21. Juli 2020
Das ist nicht Joe Biden
Das ist nicht Joe Biden

Hat Joe Biden, der Kandidat der Demokraten für die Präsidentschaftswahl 2020 in den USA, einem Kind bei einer Veranstaltung in die Wange gebissen? Das soll ein Foto zeigen!

Die USA stehen nur wenige Monate vor der nächsten Präsidentschaftswahl und somit im Wahlkampf. Als Gegner von Trump dürfte Joe Biden antreten (vergleiche). Und um diesen Mann ranken sich bereits ersten Falschmeldungen.

So wie beispielsweise ein Foto, dass den Kandidaten zeigen soll. man sieht darauf, wie ein älterer Mann einem Kind in die Wange beißt. Eine eher ungewöhnliche Situation aus zweierlei Sicht.

[mk_ad]

Einerseits wird kritisiert, dass Joe Biden hier sämtliche Corona-Maßnahmen missachte und dem Kind viel zu nahekommt. So weit der erste Vorwurf, der zweite Vorwurf hat es dann mehr in sich.

Dieser Vorwurf geht in Richtung Pädophilie. Wir haben in den letzten Monaten mehrfach beobachten können, dass der Pädophilie-Vorwurf recht schnell ausgesprochen wird, wenn es sich um Politiker aus dem linken und/oder liberalen Lager in den USA handelt.

Ist das Joe Biden?
Ist das Joe Biden?

Die Pädophilie als Stigmatisierung für das unfassbar böse, ja sogar satanische. Damit entmenschlicht man den politischen Gegner und kriminalisiert ihn. Ferner signalisiert man den Anhängern, dass sich Unterstützer von Pädophilie seien.

Faktencheck Joe Biden

Wir haben es an dieser Stelle mit einem klassischen Hybridfake zu tun. Hybridfake bedeutet, dass ein Teil der Darstellung unweigerlich echt ist, die zweite Komponente jedoch falsch und somit das Gesamtkonstrukt eben auch falsch ist.

Das Bild ist unweigerlich echt. Es wurde weder manipuliert, noch sonst wie verändert. Es zeigt nur eben nicht Joe Biden. Und da sind wir bei der falschen Komponente gelandet.

[mk_ad]

Auf dem Bild sieht man den mexikanischen Präsidenten Andrés Manuel López Obrador und eben nicht Joe Biden. Das Foto stammt aus dem März 2020, bzw. ist ein Screenshot aus einem Video.

Dieses Video zeigt den mexikanischen Präsidenten bei der Begrüßung von Menschen vor einem Hotel in Ometepec im Südwesten von Mexikos. Er selbst veröffentlichte dieses Video auf Twitter:

Das könnte ebenso interessieren:

Trump hat es nicht einfach, Twitter löschte erneut ein Video auf seinem Account. Der Grund: Linkin Park wehrte sich gegen die Verwendung einer ihrer Songs als Untermalung eines Trump-Videos und forderte einen Unterlassungsanspruch. Mehr dazu hier.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel