Blogheim.at Logo
Sonntag, 16 Mai 2021
Start Jahresrückblick 2020 Jahresrückblick 2020: IKEA - Schwarze Puppe weniger wert?

Jahresrückblick 2020: IKEA – Schwarze Puppe weniger wert?

Weiterlesen nach dieser Anzeige

aktuelle Videos

Cyberattacke lähmt Irlands Gesundheitswesen

Zweiter Angriff auf ein wichtiges nationales Computernetzwerk in den letzten Tagen. Nach der größten Kraftstoffpipeline der USA wurde der irische Gesundheitsdienst Ziel eines "signifikanten...

Impfpässe im Darknet bestellen: LKA warnt vor schweren Folgen

Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg hat wertvolle Hinweise über die Gefahren gefälschter Impfpässe veröffentlicht. Das "Grüne Zertifikat" der EU lässt noch auf sich warten, soll aber...

Schneller zur Impfung: Diese Onlineplattform soll Terminvergabe vereinfachen

Die Impfterminvergabe läuft bei vielen Hausärzten alles andere als effizient ab. Die Plattform sofort-impfen.de könnte das jetzt ändern. Bereits über 200.000 Impfwillige haben sich auf...

Amazon deckt Fakes auf: viele Artikel wurden 2020 vernichtet

Amazon hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen im Jahr 2020 mehr als zwei Millionen Fake-Artikel vernichtet hat. Zudem wurden auch über zehn Milliarden Anzeigen...

Facebook-Themen

Facebook: Pop-up mahnt zum Lesen vor dem Teilen

Ein Facebook-Beitrag ist schnell geteilt! Aber lesen wir alle Beiträge, bevor wir sie teilen? Facebook testet jetzt ein Pop-up, das User auffordert, Nachrichtenartikel vor dem...

Facebook: Lass dich tracken, damit Facebook kostenlos bleibt!

Seit Jahren betont Facebook-Chef Mark Zuckerberg, dass Facebook immer kostenlos bleiben solle. Mit der neuen Apple App Tracking Transparency erscheint für iOS-User bei Facebook und...

Mit einem realen Zugunglück, sollen Facebook-Nutzer in die Falle gelockt werden.

Nein, es gab kein tragisches Zugunglück in Köln! Beiträge auf Facebook sollen Nutzer in eine Phishing-Falle führen! Auf Facebook wird – vermehrt in Gruppen –...

Faktencheck: „Es geht momentan eine Bande um…“ (Auto angefahren)

Aktuell macht ein Beitrag auf Facebook die Runde, der mittlerweile knapp 7.000x geteilt wurde und viele Nutzer in Angst und Schrecken versetzt. Auf einer Warnung,...
711,003FansGefällt mir
23,707FollowerFolgen
242FollowerFolgen
29,493FollowerFolgen
-WERBUNG-

Zwei Puppen, zwei unterschiedliche Preise. So zumindest beschreibt es ein Foto im Jahr 2020, welches in einem IKEA Möbelhaus aufgenommen worden sein soll.

Doch kosten dunkle Puppen wirklich weniger? Diese Frage beschäftige unzählige Nutzer in diesem Jahr:

Die Zusammenfassung zum Thema „Schwarze Puppe bei IKEA weniger wert“:

Ein Foto zeigt zwei Puppen aus der Serie Lekkamrat mit unterschiedlichen Preisen. Dieses Foto ist bereits 2013 aufgetaucht. IKEA musste sich gegen den Rassismusvorwurf wehren, dabei gehört das rechte Etikett gar nicht zu der Puppe. Beide Puppen hatten denselben Preis.

Es geht um die Puppe mit dem Namen Lekkamrat. Auf einem Foto sind zwei verschiedene Puppen aus dieser Serie zu sehen. Eine Puppe aus hellem Stoff, die andere Puppe besteht aus dunklem Stoff.

Weiterlesen nach dieser Anzeige

- Werbung -

Laut Foto haben diese beiden Puppen jedoch einen gravierenden Unterschied: Die helle Puppe trägt einen Preis von 12,99 €, die dunkle Puppe hingegen ist „nur 9,99 € wert“.

Haben wir es hier mit einem versteckten Rassismus bei IKEA zu tun oder steckt hinter dem Foto eine andere Erklärung? Wir begeben uns mit diesem Faktencheck auf eine kleine Reise durch die jüngere Vergangenheit und durch das Sortiment des schwedischen Möbelhauses.

Screenshot Facebook, IKEA Puppen
Screenshot Facebook, IKEA Puppen

Puppen: Das Alter!

Blicken wir zunächst auf das Alter des Fotos und somit auch der Puppen, denn der Artikel Lekkamrat befindet sich nicht im aktuellen Sortiment von IKEA (vergleiche hier).

Daher ist davon auszugehen, dass dieses Foto nicht in den letzten Wochen aufgenommen worden ist, sondern durchaus bereits älter ist. Das bestätigt auch die Bildersuche zu diesem Foto: Wir haben Fundstellen, die bis in das Jahr 2013 reichen (siehe hier).

Man erkennt also, dass dieses Foto zumindest gut 7 Jahre alt ist. Dementsprechend gab es auch vor bereits fast 7 Jahren die ersten Reaktionen auf das Foto.

- Werbung -

Stellungnahme IKEA

IKEA wurde bereits 2013 mit dem Rassismusvorwurf konfrontiert. Doch schaut man genau auf das Foto, so kann man bereits Zweifel bekommen: Das Etikett der rechten Puppe kann faktisch gesehen der Puppe gar nicht zugeordnet werden, da sowohl Bezeichnung, als auch Beschreibung oder Artikelnummer verdeckt sind.

Und genau das ist auch passiert: Dieser Preis gehört gar nicht zu der Puppe. Das hat auch IKEA in einem Facebookposting vom 26.03.2013 beschrieben (vergleiche):

Hej Zusammen,
in den letzten Tagen haben uns viele User ein Foto von zwei IKEA Puppen aus der LEKKAMRAT Serie zugesendet. Auf dem Foto waren zwei Puppen unterschiedlicher Hautfarbe und mit verschiedenen Preisen zu sehen. Offenbar handelt es sich um ein Missverständnis oder einen schlechten Scherz, denn beide Puppen kosten exakt gleichviel, nämlich 12,99 EURO.

Im Interesse aller, die mit uns ernsthaft in den Dialog treten und sich austauschen möchten, verbergen oder melden wir Beiträge, die beleidigend sind oder offensichtlich von „Fake-Accounts“ kommen.

Wir danken allen, die uns inspirieren, Fragen stellen oder konstruktiv kritisieren. Genau dafür sind wir da:-)
Euer IKEA Facebook Team.

Das könnte ebenso interessieren:

Australische Regierung will Millionen Katzen mit Würstchen vergiften!

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Faktencheck zu „Dringender Weckruf: Tausende sterben nach Corona-Impfung“

Ein Video des Internet-Auftritts einer Schweizer Sekte wird stark verbreitet: Angeblich gab es bereits tausende Tote nach den Corona-Impfungen. Doch die genannten Zahlen sind...

5 Erkenntnisse über Mediennutzung von Kindern

Für die Studienreihe "Kindheit, Internet und Medien" wurde eine Untersuchung zur Mediennutzung von Kindern während der Corona-Pandemie durchgeführt. 1.200 sechs- bis dreizehnjährige Kinder sowie deren...

„Ihre Lieferung befindet sich in unserem Zollzentrum“: Vorsicht vor betrügerischer SMS!

Sie haben eine SMS-Nachricht erhalten, dass Ihr bestelltes Paket beim Zollzentrum liegt? Vorsicht, nicht auf den Link klicken! „Ihre Lieferung befindet sich in unserem Zollzentrum....

Lebenslauf-Erstellung auf cvmaker. de führt zu Abo-Vertrag!

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job, und Ihr Lebenslauf braucht einen professionellen Look. Die Suche danach könnte Sie auf die Seite cvmaker.de...

Schlag gegen bundesweit agierende Betrügerbande

Die Polizei in Essen hat mit Kriminalbeamten aus Nürnberg mehrere Objekte einer Betrügerbande durchsucht und zahlreiche Beweismaterialien sichergestellt. Bereits im Sommer 2020 häuften sich bei...
-WERBUNG-
-WERBUNG-