Jahresrückblick 2020

Jahresrückblick 2020: „Die Simpsons haben es prophezeit!“

Kathrin Helmreich, 23. Dezember 2020
Jahresrückblick 2020: "Die Simpsons haben es prophezeit!"
Jahresrückblick 2020: "Die Simpsons haben es prophezeit!"

„Die Simpsons haben es prophezeit!“ – das hörte man im Jahr 2020 besonders oft. Und nein, haben sie nicht.

Was die Simpsons anfangs so einzigartig machte und mittlerweile von vielen Serien, von American Dad über Family Guy bis zu South Park, übernommen wurde, war der feine Sarkasmus und das Aufgreifen aktueller Themen und Kontroversen.

Während South Park dabei immer sehr aktuell ist, da die Folgen oftmals erst wenige Tage vor der Ausstrahlung produziert werden, greifen die Simpsons auf allgemeine Themen zurück, die schon längere Zeit kursieren.

Da sich bei einer Laufzeit von mehreren Jahrzehnten auch Szenen finden, die vermeintlich die Zukunft prophezeien, verwundert nicht, da sich die Autoren schon Gedanken machen, wie man diverse Themen überspitzt darstellen kann und wie sie sich in Zukunft entwickeln könnten.

Doch scheint dies manchmal nicht genug zu sein, denn gibt es auch viele angebliche Prophezeiungen in den Simpsons, die einfach nur erfunden, an den Haaren herbeigezogen oder manipuliert sind. Im Folgenden deswegen unsere Auswahl an Behauptungen über die Simpsons, die so gar nicht richtig sind.

Das neue Coronavirus (SARS-CoV-2)

Eine Folge der Simpsons von 1993 soll den neuen Coronavirus vorhergesagt haben.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

In einer weiteren Version findet sich noch ein Bild des Nachrichtensprechers Kent Brockman, der augenscheinlich über den neuen Coronavirus berichtet, welches allerdings verfälscht wurde.

Ansonsten exitiert zwar jene Folge aus dem Jahr 1993, die in sozialen Medien gezeigten Bilder und das Video aus jener Simpsons-Folge lassen sich jedoch nicht einmal annähernd mit dem neuen Coronavirus vergleichen, die Interpretation, dass die Simpsons den neuen Coronavirus „vorhersagten“, ist schlicht Humbug.

Der Tod von George Floyd

Ein Screenshot soll beweisen, dass bereits in den 1990ern die Simpsons den Tod von George Floyd vorhersagten.

George Floyd in einer Folge in den 90ern?
George Floyd in einer Folge in den 90ern?

Auf dem Bild mit schlechter Auflösung, welche nur augenscheinlich der damaligen Bildqualität geschuldet ist, sieht man Chief Wiggum wütend auf dem Hals eines dunkelhäutigen Mannes knien, dahinter Lisa Simpson mit einem Schild, auf dem „Justice for George“ steht.

Das Bild wurde absichtlich in der Qualität verschlechtert, um es so aussehen zu lassen, als ob es aus einer alten Folge der Simpsons sei. Tatsächlich aber handelt es sich um ein aktuelles Bild eines Künstlers.

Der tote Trump

In einer Szene der Serie soll man Trump in einem Sarg liegen sehen, zusammen mit der Aussage, dass „die Simpsons uns noch nie belogen haben“.

Eine echte Simpsons-Folge? Nein!
Eine echte Simpsons-Folge? Nein!

Das Bild kursiert seit 2017, entstammt aber aus keiner Simpsons-Folge, sondern tauchte zuerst als Fan-Art in einem 4chan-Forum auf, welches berühmt-berüchtigt für seine organisierten Fakes und Trollereien ist.

Donald Trump und Greta Thunberg

Eine Begegnung zwischen Trump und Thunberg soll fast exakt auch in den Simpsons zu sehen gewesen sein.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ein genauerer Blick zeigt jedoch, dass nur Trump in der Szene echt ist, Lisa wurde in den Screenshot reinkopiert.

Trump 2000

Zwei Szenen sind es, die beweisen sollen, dass die Simpsons schon 2000 die Präsidentschaft Trumps prophezeiten.
Die erste Szene stammt aus der Folge „Bart to the Future“ von 2000 und zeigt Lisa Simpson als Präsidentin, die den Scherbenhaufen beseitigen muss, welcher der vorherige Präsident Trump hinterlassen hat.

Sehr prophetisch war diese Szene allerdings nicht, denn tatsächlich kandidierte Trump bereits 2000 für das Präsidentenamt. Die Folge spielte nur mit dem Gedanken, was geschehen könnte, wenn er wirklich Präsident werden würde, laut dem Autor der Folge, Dan Greany, war dies eine „Warnung an Amerika; die Idee wurde als Folge umgesetzt, da sie ein verrückt gewordenes Amerika zeigen soll.

In dem Zusammenhang gab es auch eine weitere Szene, die als Screenshot veröffentlich wurde und Präsident Trump auf einer Rolltreppe zeigt… eine Szene, die sich exakt 15 Jahre später in real wiederholte. Allerdings stammt die Szene nicht von 2000, sondern aus einer Folge von 2015, die die reale Szene persiflierte:

Trump und die leuchtende Kugel

2002 soll in den Simpsons auf einem Bild zu sehen gewesen sein, welche sich aber 2017 erst exakt so abspielte:

Eine echte Prophezeiung? Nein!
Eine echte Prophezeiung? Nein!

Das untere Bild stammt aus dem Mai 2017, es zeigt Trump zusammen mit dem saudi-arabischen König Salman bin Abdulaziz und dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fatah al-Sisi, die gemeinsam einen leuchtenden Globus berühren, um ein Zentrum gegen extremistische Ideologie zu eröffnen.

Das obere Bild zeigt nicht etwa eine 15 Jahre alte Szene aus den Simpsons, sondern eine Szene aus dem Trailer zur 28. Staffel der Simpsons vom 26. Mai 2017. Das Bild ist in Sekunde 5 und 6 zu sehen (siehe HIER).

Fazit

Es gibt sicher einige Szenen, in denen die Simpsons recht nahe an der Wahrheit lagen, beispielsweise sieht man in einer älteren Folge zwischen den Wänden der Simpsons mehrere Kabel, eines davon mit „NSA“ beschriftet. Jahre später kam es zu einem Abhörskandal durch die NSA, aber eine Prophezeiung war das auch nicht, da schon lange das Gerücht kursierte, die NSA würde auch unerlaubt Gespräche abhören, was die Macher einfach in die Serie einbauten.

Die obigen Beispiele zeigen allerdings, dass oftmals stark manipuliert wird, um vermeintliche Prohezeiungen aufzuzeigen, die gar keine sind, sondern nur für Klicks bei den Erstellern sorgen sollten.

Artikelbild: Shutterstock / Gajus / Nicescene

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel