Jahresrückblick 2020

Jahresrückblick 2020: H&M bietet keine Übergrößen mehr in Läden an

Kathrin Helmreich, 23. Dezember 2020
Jahresrückblick 2020: H&M bietet keine Übergrößen mehr in Läden an
Jahresrückblick 2020: H&M bietet keine Übergrößen mehr in Läden an

H&M kickte im Jahr 2020 Übergrößen aus dem Sortiment der Läden und bot sie nur noch im Onilne-Shop an.

2020 entschied das schwedische Modeunternehmen H&M, keine Übergrößen mehr in Läden anzubieten. Ein Gerücht kursierte, H&M diskriminiere übergewichtige Kundschaft.

Besonders die Fraktion der Nur-Überschriften-Leser waren wohl durch Schlagzeilen wie jene verwirrt:

Quelle: RTL
Quelle: RTL

Dabei hätte ein Blick in jenen Artikel bereits genügt, da bereits im ersten Satz steht, dass jene Größen nur aus den Läden verbannt wurden.

[mk_ad]

Gehen Dicke etwa nicht bei H&M einkaufen?

Dies scheint zumindest aus den Verkaufszahlen von H&M hervorzugehen. Sowohl die MoPo als auch RND stellten Anfragen an das Unternehmen, was es damit auf sich hat.

So gibt H&M die Auskunft, dass sie sich damit an die „Bedürfnisse der Kund*innen“ richten. Die Nachfrage nach Plus Size-Mode habe sich in den vergangenen Jahren mehr und mehr auf das Online-Angebot des Unternehmens verlagert.

Deswegen kam man zu dem Schluß, Übergrößen nun endgültig nur noch online anzubieten, wo es laut H&M auch eine größere Auswahl gäbe.

Ist denn das Online-Angebot wenigstens besser?

Der Vorteil beim „Offline“-Einkaufen ist ja auch, dass man Kleidung erst einmal anprobieren kann, denn was bei einem professionellem Model gut aussieht, muss einem noch lange nicht selbst stehen.

Und da sollte H&M noch stark nacharbeiten, denn wenn schon die Übergrößen nur noch online zu kaufen sind, sollten auch die Vorschaubilder dementsprechend sein.

Herrenanzug in 2XL? Quelle: H&M
Herrensakko in 2XL? Quelle: H&M

Zumindest bei der Auswahl der Damenbekleidung findet man auch einige Plus Size-Modelle, bei Herren allerdings Fehlanzeige, da muss noch nachfotografiert werden, um das Angebot auch schmackhaft zu machen.

[mk_ad]

Fazit

Es handelt sich um keine Falschmeldung, tatsächlich bietet H&M Übergrößen nur noch online an.

Dies mag aus geschäftlicher Sicht seitens des Unternehmens gut sein (mehr Platz für mittlere und kleinere Größen), doch Kunden mit Übergrößen werden nicht mehr den Weg in die Filialen nehmen – und Online-Bestellungen sind dann immer mit dem Risiko verbunden, dass die Ware so gar nicht wirklich passt, von falschen Vorschau-Bildern ganz abgesehen.

Artikelbild: Shutterstock / Von Sorbis

Auch interessant:


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama