Jahresrückblick 2019: „SuperBoost Wifi“ – Kein „genial neues Produkt“

Claudia Spiess, 20. Dezember 2019
Jahresrückblick 2019: „SuperBoost Wifi“ – Kein „genial neues Produkt“
Jahresrückblick 2019: „SuperBoost Wifi“ – Kein „genial neues Produkt“

Im November war´s soweit. Endlich gab es ein lang ersehntes Produkt! Denn es gibt nur eine Internet-Geschwindigkeit: zl (zu langsam). Zumindest denkt sich das so ziemlich jeder Internet-Nutzer und hätte es dann gerne eine Spur schneller.

In diese Marktnische, nämlich zu relativ günstigem Preis ein doppelt so schnelles Internet zu bekommen, scheint ein Hersteller zu springen, dessen vermeintlich bahnbrechendes Produkt auf diversen Seiten auf Facebook angepriesen wird:

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

Verschiedene Seiten preisen dieses Produkt an, angeblich soll es sogar in der Sendung „Höhle der Löwen“ und auf diversen TV-Sendern präsentiert worden sein:

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

Was erlauben sich diese Anbieter eigentlich? Wir hätten hier also normalerweise alle wahnsinnig schnelles Internet, aber die Anbieter, diese Halunken, drosseln es einfach?
Mal schauen, ob wir im Artikel nähere Infos finden!

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

„STÄNDIGE WLAN AUSSETZER HABEN MICH ZUHAUSE IN DEN WAHNSINN GETRIEBEN

HOLEN SIE SICH SUPERSCHNELLES WLAN ZU IHNEN NACH HAUSE UND ERHALTEN ÜBERALL DEN VOLLEN EMPFANG

UNGLAUBLICH SCHNELLES INTERNET, SOWOHL IN IHREM GARTEN, ALS AUCH IM KELLER

ZAHLEN SIE IHREM GIERIGEN ANBIETER KEINEN CENT EXTRA“

…SCHREIT es einem förmlich entgegen!

Im Verlauf des Artikels baut der Anbieter verschiedene Szenarien auf, die, und das sei vorweg gesagt, auf die Unwissenheit der Nutzer setzt. Es wird beschrieben, wie gierig doch die Anbieter seien, 50 Euro mehr für schnelleres Internet zu verlangen, wie der Stream abbricht, wenn man mit dem Handy vom Wohnzimmer auf den Balkon geht, dass das Internet in Wahrheit gar nicht schneller werden würde, wenn man seinen Tarif upgradet.

Darauf kommen wir zur ersten kleinen Verschwörungstheorie des Artikels:

„Aber ich habe hier ein Geheimnis für Sie. Und ich gebe es nur Ihnen preis: Der Basistarif, den Sie ursprünglich mal hatten, dessen Geschwindigkeit angeblich zu langsam wäre, ist in Wahrheit mehr als schnell genug.“

„Nur Ihnen“. Also nur mir und den Tausenden, die auch die Seite lesen. Macht Sinn!

Als Nächstes wird erklärt, was denn der Anbieter Böses macht:
Er sorgt nämlich dafür, dass man nicht überall im Haus WLAN hat! Weil er das Signal nur von einer winzigen Antenne ausstrahlen lässt. Aber durch dieses neue Produkt hat man überall im Haus WLAN!

Moment mal!

Irgend etwas stimmt da doch nicht! War nicht eben erst von der Geschwindigkeit die Rede? Und plötzlich geht es um die Reichweite?
Dies sind zwei grundverschiedene Dinge! Es ist nämlich vollkommen egal, ob das eigene Internet 16.000 kbit/s oder 100.000 kbit/s schnell ist: Das hat absolut keinen Einfluss auf die Reichweite eines Signals!
Jene Zahl beschreibt nur die Geschwindigkeit des Internets, aber nicht die Signalstärke!

Ein „genial neues Produkt“?

Der Anbieter verspricht nun Abhilfe:
Mit seinem „genialen neuen Produkt“, welches mittels „Technologie des Militärs“ entstanden ist („Militärtechnik“ macht sich immer gut, egal was man verkauft), ist das alles Vergangenheit.
Es wird noch weiter geklotzt: Mit dieser Technologie wurden die Kinder des thailändischen Fußballclubs aus der überfluteten Höhle gerettet! Und Indiana Jones fand damit die Bundeslade! Okay, nein, letzteres steht da nicht, aber es hätte uns nicht gewundert.

„Shut up and take my money!“

Wieviel kostet das Wunderprodukt eigentlich? Da werfen wir einen Blick auf die Produktseite:

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

Oho, stolze 52.99 Dollar. Aber dieser einmalige Preis sollte uns die Verdopplung unserer Internetgeschwindigkeit wert sein, oder?
Aber warum steht denn auf dem Produkt „Repeater“, obwohl es doch ein „Booster“ sein soll?

Weil es ein einfacher WLAN-Repeater ist!

WLAN-Repeater sind kein „genial neues“ Produkt. Sie verdoppeln auch nicht die Internetgeschwindigkeit!
Sie wiederholen („repeaten“) aber das aufgefangene WLAN-Signal des Router und geben es weiter. So ist es tatsächlich möglich, auch in Räumen der Wohnung WLAN zu haben, in denen vorher kein Empfang möglich war.
Aber dafür 53 Dollar, also knapp 47 Euro ausgeben?

Das ist Wucher, denn beispielsweise bei Amazon gibt es solche Geräte bereits ab 8.99 Euro.

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

Fazit

Hier wird mit falschen Versprechungen („doppelt so schnelles Internet“) ein Produkt beworben, welches absolut überteuert und kein bißchen neu ist: Ein WLAN-Repeater.
Zum Bewerben des Produktes werden falsche Angaben gemacht, z.B. dass es schon auf verschiedenen TV-Sendern und in „Höhle der Löwen“ zu sehen war.
Zudem wird hier die Geschwindigkeit des Internets mit der Reichweite des WLAN-Signals zusammengeworfen: Für den Laien klingt deren Erklärung plausibel, technisch ist dies aber Blödsinn.

Wir raten somit davon ab, sich dieses überteuerte und mit falschen Versprechungen beworbene Produkt zuzulegen!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel