Aktuelles

Internet-Bekanntschaft wird junger Frau zum Verhängnis – Polizei sucht Täter

Tom Wannenmacher, 19. November 2020
Polizei Dortmund sucht mit Fotos nach Tatverdächtigen
Polizei Dortmund sucht mit Fotos nach Tatverdächtigen

Eigentlich begann das erste Kennenlernen wie bei vielen anderen auch – über das Internet.

Unbekannter erpresst und schlägt junge Dortmunderin – Polizei sucht mit Lichtbildern nach Tatverdächtigem! Eigentlich begann das erste Kennenlernen wie bei vielen anderen auch – über das Internet.

Eine junge Dortmunderin verabredete sich im Juni dieses Jahres mit einem Mann und traf sich an der Münsterstraße in Dortmund. Die 18-Jährige merkte schnell, dass es zwischen ihnen nicht passt und wollte den Kontakt beenden. Davon unbeeindruckt rief der Mann sie weiterhin an und forderte nun unter Androhung von Gewalt Bargeld. Aus Angst übergab die Dortmunderin ihm in der Zeit von Juni bis August einen vierstelligen Betrag.

Bei einem weiteren Treffen am 28. August gegen 22.30 Uhr im Bereich des Mehmet-Kubasic-Platzes teilte die 18-Jährige dem Tatverdächtigen mit, die Zahlungen einzustellen. Der etwa 22-jährige Mann zog ihr daraufhin an den Haaren und stieß sie zu Boden. Auch hier sprach er Drohungen gegen sie und ihre Familie aus, die sie dann jedoch zur Anzeige brachte.

Die Dortmunderin beschreibt den Mann als 175 cm groß und von schlanker Statur. Zur Tatzeit hatte er schwarzes, lockiges Haar, das zu einem kleinen Zopf zusammengebunden war. Nach Angaben der 18-Jährigen sprach er Hochdeutsch und soll kurdischer Abstammung sein.

Wer erkennt den Tatverdächtigen auf den Bildern und kann Angaben zu seiner Person machen?

Polizei Dortmund  sucht mit Fotos nach Tatverdächtigen
Polizei Dortmund sucht mit Fotos nach Tatverdächtigen

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441 zu melden.

Quelle: Polizei Dortmund


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama